… ist man bei Martina Schwarzmann am 1. Februar 2018 in der Dreiländerhalle

(von Tobias Schmidt)

Preise allein machen’s nicht. Denn Preise hat die Musikkabarettistin Martina Schwarzmann zur Genüge bekommen: den 2. Platz beim Passauer Scharfrichterbeil 2004, vor nunmehr auch schon wieder zehn Jahren den Deutschen und den Bayerischen Kabarettpreis; 2013 gewann die sympathische Musikkabarettistin den Salzburger Stier und 2016 schließlich den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Chanson/Lied/Musik.

Aber da ist noch etwas anderes: Schwarzmann wird seit Jahren landauf landab immer wieder angesprochen, dass ihr trocken, nonchalanter Blick auf den Alltag den Zuschauern helfe, mit eben diesem Alltag zurecht zu kommen. Nennen wir’s kollektive Verlach-Therapie. Die einen bisweilen fragen lässt, ob Schwarzmann bei den Zuschauern daheim spioniert hätte. Weil ihre Szenenbeschreibungen und wortwitzelnde Pointen so treffsicher, irgendwie so „genau richtig“ seien. „genau Richtig“ ist auch der Titel von Martina Schwarzmanns insgesamt sechstem Soloprogramm, mit dem sie am Donnerstag, 1. Februar um 20 Uhr in der Passauer Dreiländerhalle zu Gast sein wird. Es geht ihr darin um den ganz normalen Familienwahnsinn mit mittlerweile drei Kindern und einem Landwirt als Mann, Schuhe verschluckende Waschmaschinen, kindlichen Analogschlüssen von der wieder knusprig getoasteten alten Semmel auf andere leckere Lebensmittel – mit großem Finale und Bananen im Toaster.

Martina Schwarzmann mit “Genau richtig“ (Foto: Gregor Wiebe)

Man erwarte also ruhig einen Abend, an dem man froh sein möge, dass es bei einem selbst zuhause nicht so zugeht. Oder doch? Hat sie uns wieder erwischt, die Schwarzmann? Jetzt und hier, und „genau Richtig“?

Karten zu 30,- Euro sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter www.martina-schwarzmann.de/termine erhältlich.

(Bildnachweis: Gregor Wiebe)