• Bestes Angebot – Telekom erhält Zuschlag für Netzausbau
  • Mehr Tempo: mit bis zu 200 MBit/s surfen
  • 115 Haushalte können ab Mitte 2018 schnellere Anschlüsse nutzen

Die Entscheidung ist gefallen. Die Deutsche Telekom hat die öffentliche Ausschreibung für den Internet-Ausbau in Markt Schönberg gewonnen. Schnelles Internet auch in den Ortsteilen: Artmannsreuth, Gerlesreuth, Habernberg, Hartmannsreit, Kasberg, Lettlmühle, Lueg, Pannhof, Pittrichsberg, Rammelsberg, Schabenberg. Ab Mitte 2018 können 115 Haushalte Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 200 MBits/s (Megabit pro Sekunde) nutzen. Markt Schönberg und Telekom haben dazu jetzt einen Vertrag unterschrieben. Die Telekom wird rund elf Kilometer Glasfaser verlegen und fünf Verteiler aufstellen. Weiterhin werden fünf Glasfaser Netzverteiler aufgestellt. Das neue Netz wird so leistungsstark sein, dass nicht nur Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind, sondern auch Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud.

“Die Ansprüche der Bürgerinnen und Bürger an ihren Internet-Anschluss steigen ständig“, sagt Martin Pichler, erster Bürgermeister von Schönberg. “Deshalb freuen wir uns, dass Schönberg jetzt vom Ausbau-Programm der Telekom profitiert. So bleibt unser Markt als Wohn- und Arbeitsplatz attraktiv.
“Wir danken der Marktgemeinde Schönberg für das entgegengebrachte Vertrauen“, sagen Ludger Brüggemann, Regio Manager bei der Telekom Deutschland GmbH und Josef Markl, Projektleiter bei der Telekom Technik GmbH. “Wir versorgen Schönberg mit der neuesten Internet-Technik und machen die Marktgemeinde damit zukunftssicher.“

So läuft der Ausbau
Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Parallel wird eine Tiefbau-Firma ausgewählt, Material bestellt und Baugenehmigungen eingeholt. Sobald alle Leitungen verlegt und alle Verteiler aufgestellt sind, erfolgt die Anbindung ans Netz der Telekom. Der Ausbau dauert in der Regel zwölf Monate. Anschließend können die Kunden die neuen Anschlüsse nutzen.

(Bild, von rechts nach links: Martin Pichler, Erster Bürgermeister vom Markt Schönberg, Josef Markl, Projektleiter der Deutschen Telekom Technik und Ludger Brüggemann, Regionalmanager der Deutschen Telekom)