Jan Váňa, Bürgermeister von Třeboň (Foto: Stadt Třeboň)

„Wenn wir unsere Kräfte vereinen, können wir die Auswirkungen der Pandemie erfolgreich beseitigen“

Grußbotschaft aus der Partnerstadt Třeboň – Bürgermeister Jan Váňa wendet sich an die Landkreisbürger

Eine Grußbotschaft hat den Landkreis Freyung-Grafenau aus der Partnerstadt Třeboň erreicht. Bürgermeister Jan Váňa wendet sich mit folgenden Worten an die Landkreisbürger:

Liebe Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Freyung-Grafenau,

wir befinden uns in einer nicht einfachen Situation. Die Coronavirus-Pandemie hat die ganze Welt, einschließlich der Tschechischen Republik, erfasst. Es hat enorme Auswirkungen auf alle Bereiche des menschlichen Lebens und der ganzen Gesellschaft. Diese ungewöhnliche Situation muss ruhig und rational behandelt werden, und bisher haben wir es in unserer Stadt und in unserem Kurbad gut geschafft. Wir halten uns strikt an alle Regierungsbeschlüsse und Verordnungen, welche die Tätigkeit der
Selbstverwaltungsorgane sowie das Leben der Bürger betreffen. Was den Betrieb unserer Behörde angeht, arbeitet eine Hälfte der Beamten von zu Hause und die andere Hälfte im Büro. Die Beamten wechseln sich nach einer Woche ab, um den ständigen Betrieb des Amtes in Bedarfsfall aufrecht zu erhalten.

Alle Einwohner von Třeboň, Polizisten, Feuerwehrleute, Pflegeheime sowie auch Kurbäder haben wir mit Mundschutze versorgt und unseren Bürger in Quarantäne und Senioren bieten wir die Zustellung von
Grundnahrungsmitteln und Medikamenten durch die Stadtpolizei an. Gemeinsam bemühen wir uns, den Bedürftigen so viel wie möglich zu helfen und die Risikogruppen zu schützen. Hier möchten ich meinen
herzlichen Dank an die Ärzte und Pflegekräfte, Rettungsdienste sowie auch an alle, die in der ersten Linie des Kampfes gegen das Coronavirus stehen, ausdrücken. Ich glaube, dass alle ergriffenen Maßnahmen uns helfen werden, diese Situation zu schaffen und die Belohnung wird sein, dass wir so bald wie möglich zum normalen Leben zurückkehren.

Obwohl die Grenzen geschlossen sind, bleibt die Partnerschaft und langfristige Zusammenarbeit zwischen Ihrem Landkreis und unserer Stadt. In dieser schwierigen Zweit voller Einschränkungen und Verbote müssen
wir tolerant und verständnisvoll sein. Wir erleben eine Zeit voll von Stress, Angst, Hilflosigkeit oder Sorgen um uns selbst und unsere Lieben, die uns ein bis vor kurzem unbekannter Gast – das Coronavirus – gebracht hat. Wir alle kämpfen mit ihm und glauben, dass wir diesen Kampf gewinnen.

Sicherlich werden die Folgen der Pandemie uns alle in Zukunft betreffen, nicht nur durch die Einschränkung des Reisens und die Absage von sozialen, kulturellen oder sportlichen Ereignissen, sondern auch im Bereich der Wirtschaft. Es wird nicht einfach sein, dies alles zu bewerkstelligen, aber, wenn wir unsere Kräfte vereinen, können wir die Auswirkungen der Pandemie erfolgreich beseitigen.

Wir wünschen Ihnen allen gute Gesundheit, viel Kraft, um schwierige Situationen zu lösen, und auch viel Optimismus in den kommenden Tagen.

Herzliche Grüße,
Jan Váňa, Bürgermeister von Třeboň

×

×
(Anzeige)