(Foto: Pfarrei Herzogsreut)

Pfarrei Herzogsreut – 10 Jahre Pater Biju

Herzogsreut. Vor ziemlich genau 10 Jahren hat Pfarrer Dr. Michael Gnan Pater Biju als den neuen indischen Pfarrvikar im Pfarrverband Grainet-Hinterschmiding-Herzogsreut vorgestellt.

Ein Pater aus dem fernen Kerala in Südindien im tiefen Bayerischen Wald!

Wenn es für Pater Biju amfangs sicher nicht immer einfach war, die Eigenheiten der Bayerwäldler und eine ganz andere Kultur zu verstehen, hat er sich von Anfang an gut aufgenommen gefühlt. Die Herzogsreuter schätzten sehr schnell seine Herzenswärme und seine freundliche Art und haben gerne mehr aus seiner Heimat Kerala erfahren.

Von Anfang an hat Pater Biju neben den Gottesdiensten viele Aufgaben übernommen: In der Ministrantenarbeit, im Pfarrgemeinderat, in der Vorbereitung auf Erstkommunion und Firmung, als Begleitung bei verschiedenen Wallfahrten, im Seniorenclub und den Vereinen, bei Besuchen zu Jubiläen und Krankenkommunionen u.v.m. In diesem 10 Jahren sind auch viele Freundschaften entstanden. Und immer wieder unterstützten ihn Pfarrangehörige, damit er die verschiedenen Projekte für Kinder in seiner Heimat umsetzen kann.

(Foto: Pfarrei Herzogsreut)

Am vergangenen Sonntag (12.09.), am Festtag Maria Namen, bedankte sich PGR-Vorsitzende Tanja Kronawitter im Namen der Pfarrei Herzogsreut von Herzen bei Pater Biju: „Mit deinem Engagement in der Seelsorge, mit deiner Herzlichkeit bei jeder Begegnung und mit deiner Freundlichkeit schenkst du seit 10 Jahren den Menschen in unserer Pfarrei Freude, Zuversicht und Hoffnung. Vergelt’s Gott für alles, Pater Biju!“

Pater Biju wünschte sich weiter viel Kraft und Gottes Segen, damit er die Herzogsreuter – hoffentlich – noch sehr lange begleiten kann. Die Ministranten überreichten ihm eine Sonnenblume und Evi Blöchl eine selbstgebastelte Kerze.

Kirchenpfleger Hubert Blöchl lud im Anschluss alle Gottesdienstpfleger herzlich zu einem kleinen Umtrunk ein, welcher der Pfarrgemeinderat und die Kirchenverwaltung vorbereitete.