(Symbol-Foto)

Mittel aus den Kulturfonds fließen in den Landkreis

20.000 € für das Festival “Gwandt“ in Freyung

Freyung. Auch dieses Jahr setzt die bayerische Staatsregierung wieder wichtige Impulse zur Bereicherung der vielfältigen Kulturlandschaft im Freistaat und fördert über den Kulturfonds insgesamt 90 Kunst- und Kulturprojekte in Bayern. 20.000 € fließen dabei auch in den Landkreis Freyung-Grafenau. „Auch wenn aufgrund der Corona-Pandemie noch nicht absehbar ist, wann kulturelle Veranstaltungen wieder möglich sind, hält der Freistaat Bayern an Kunst und Kultur als einen Anker sowie an der Förderung dafür fest, so dass möglichst viele kulturellen Projekte realisiert werden könnten – wenn auch teilweise erst zu einem späteren Zeitpunkt“, freut sich MdL Max Gibis über die Bekanntgabe der Mittel aus dem Kulturfonds durch Kunst- und Wissenschaftsminister Bernd Sibler. 

Bayernweit erhalten 90 Kunst- und Kulturprojekte eine Förderung in Höhe von knapp einer Million Euro aus Mitteln des Kulturfonds bis zu einer Höhe von maximal 25.000 €. Niederbayern ist mit 18 kulturellen Projekten vertreten, an die 175.000 € fließen. „Der Kulturfonds ist eine unserer wertvollsten Förderschienen, um Kunst- und Kulturschaffende quer durch ganz Bayern zu unterstützen“, so der Landtagsabgeordnete Max Gibis. „Ziel ist es, den Kulturschaffenden in diesen schwierigen Zeiten unter die Arme zu greife und Kunst- und Kultur weiterhin zu den Menschen vor Ort zu bringen. Denn die Vielfalt an Kunst- und Kulturangeboten in ganz Bayern, ist es, was unseren Freistaat ausmacht.

Im Landkreis Freyung-Grafenau wird in der Maßnahmengruppe „Musikpflege“ das Festival „Gwandt“ in der Stadt Freyung mit 20.000 € unterstützt. „Gefördert werden kann nur, wer auch einen Antrag stellt“, ruft Max Gibis traditionell bei der Vergabe der Mittel des Kulturfonds dazu auf, mehr Anträge aus dem Landkreis Freyung-Grafenau zu stellen.  

×