Gutes Zeugnis für die Gymnasien im Landkreis Freyung-Grafenau

Landrat Sebastian Gruber (rechts) und Ministerialbeauftragter Peter Brendel sehen die Gymnasien in FRG auf einem guten Weg. (Foto: Landratsamt Freyung-Grafenau)

FRG. Landrat Sebastian Gruber hat den neuen Ministerialbeauftragten für die niederbayerischen Gymnasien, Peter Brendel, zum Antrittsbesuch im Landkreis empfangen.
Im Fokus des Austausches standen dabei die allgemeine Situation der Gymnasien, Standortfaktoren für eine zukunftsorientierte Schulpolitik sowie die durch die aktuelle Situation bedingten besonderen Herausforderungen „Corona“ und „Digitalisierung“.

Peter Brendel, der in seiner Funktion als Ministerialbeauftragter als Bindeglied zwischen Kultusministerium und den Gymnasien in Niederbayern fungiert, sieht die drei Landkreis-Gymnasien allesamt gut aufgestellt: „Die Gymnasien bilden junge Menschen zu Persönlichkeiten heran, die über vertieftes Wissen und hohe Sozialkompetenz verfügen. Damit sind sie breit aufgestellt und gut gerüstet für alle Anforderungen im Studium und Beruf. Zudem wird dabei ein kulturelles und ethisches Fundament vermittelt, das wesentlich zu einem erfüllten Leben beitragen kann.

Im Hinblick auf die Gymnasien im Landkreis Freyung-Grafenau habe ich bereits einen guten Eindruck gewinnen können, dass sie diesem Auftrag – trotz der aktuell herausfordernden Situation – in bester Weise nachkommen.“

Landrat Sebastian Gruber dankte Brendel für seinen Besuch und bestätigte im Rahmen des Gesprächs den guten Kontakt zu den Gymnasien im Landkreis: „Als Sachaufwandsträger arbeiten wir als Landkreis sehr eng und vertrauensvoll mit unseren Gymnasien zusammen. Sie sind essentieller Teil unserer hochwertigen und attraktiven Bildungslandschaft im Landkreis Freyung-Grafenau. Die Verfügbarkeit von Bildung gilt gerade in ländlichen Räumen als wichtiger Standortfaktor. Entsprechend muss es unser Ziel sein, das hohe Niveau des Angebots in seiner ganzen Breite weiter zu stärken.“

Landrat Gruber, der ja auch Sprecher der niederbayerischen Landräte ist, und Brendel haben sich zudem über die Situation der Gymnasien in Niederbayern ausgetauscht. In dem Zusammenhang wurde vereinbart, dass der neue Ministerialbeauftragte in die Runde der niederbayerischen Landräte eingeladen wird. Landrat Gruber ergänzt: „Allen niederbayerischen Landkreisen ist ein breites, wohnortnahes Bildungsangebot wichtig. Die Gymnasien sind hier eine tragende Säule.“

Brendel ist seit September 2020 Ministerialbeauftragter für die niederbayerischen Gymnasien. Zuvor hatte der Lehrer für Deutsch, Geschichte und Sozialkunde 16 Jahre lang das Gymnasium Pfarrkirchen geleitet und war seit 2013 Bezirksvorsitzender der Bayerischen Direktorenvereinigung. Davor wiederum war der gebürtige Unterfranke und mittlerweile Wahl-Niederbayer als Pressesprecher am Kultusministerium tätig.