Bürgerstiftung schüttet 1395 Euro aus

Bei der offiziellen Spendenausschüttung der Waldkirchener Bürgerstiftung waren zugegen (von links): Die Stiftungsräte Erwin Pauli und Martin Volkmer, REWE-Chef Stefan Miggisch, Sparkassenfilialleiter Tobias Springer, Bürgermeister Heinz Pollak, Rathaussekretärin Renate Brunner, Stadt-Geschäftsleiter Eduard Wilhelm, Stiftungsrat Hans Kapfer und Stadtkämmerer Thomas Freund (Die drei Rathausmitarbeiter betreuen die Bürgerstiftung der Stadt Waldkirchen) - Foto: Duschl

Zuwendung für Projekt „Plant für the planet“ und Kinderspielplatz Erlauzwiesel

Waldkirchen. Mit insgesamt 1395 Euro unterstützt die Bürgerstiftung der Stadt Waldkirchen heuer zwei Projekte im Stadtgebiet, die vor allem für Kinder und Jugendliche förderlich sind. In diesem Jahr will der Stiftungsrat unter anderem in Büros und Geschäften mehrere Spendenboxen aufstellen, um auch für 2022 wieder eine ähnlich ansehnliche Summe zur Verteilung zusammenzubringen.

Die Zwecke der Stiftung sind sehr breit gestreut: Bildung, Erziehung, Schülerhilfe, Kunst, Kultur, kirchliche Zwecke, Tier-, Natur und Umweltschutz, Landschaftspflege, mildtätige Zwecke, Hilfe für Behinderte, Jugend- und Altenhilfe, Rettung aus Lebensgefahr, Sport, bürgerliches Engagement, Denkmalschutz, Heimatkunde und –pflege.

Bei der offiziellen Bekanntgabe der diesjährigen Ausschüttung gab Bürgermeister Heinz Pollak als Vorsitzender des Stiftungsrates bekannt, dass die ausschüttungsfähige Gesamtsumme auf zwei Projekte verteilt wird: Mit 895 Euro wird die Erweiterung des Erlauzwieseler Kinderspielplatzes bezuschusst, die restlichen 500 Euro gehen an das Projekt „Plant für the planet“ (Pflanzen für den Planeten). Letzteres wird schon seit mehreren Jahren auch von Schülern des Waldkirchener Johannes-Gutenberg-Gymnasiums unter anderem mit der Initiative „Verkauf von Waldkirchener Stadtschokolade“ unterstützt. Umweltbewusstes Ziel ist die weltweite Wiederaufforstung.

Für dieses Jahr planen die Mitglieder des Stiftungsrates, so Heinz Pollak, den Verkauf von Sträuchern auf dem Waldkirchener Wochenmarkt und das Aufstellen von Spendenboxen in den Büros und Geschäften von Stiftungsräten wie auch bei Sommerkonzerten im Stadtpark. Eine weitere Spendenbox steht in der Zeit vom 1. März bis 30. August im Waldkirchener Supermarkt REWE. Dort können Kunden, die Pfandflaschen zurückbringen und die Bürgerstiftung unterstützen wollen, den ausgedruckten Rückgabebond in die Spendenbox werfen. Deshalb dankte der Bürgermeister REWE-Chef Stefan Miggisch für diese besondere Form der Unterstützung und übergab ihm zusammen mit der Spendenbox das Werbebanner der Bürgerstiftung.

Der Leiter der Sparkassenfiliale Waldkirchen, Tobias Springer (bei der Sparkasse wird das Stiftungsgeld verwaltet), verwies in einer kurzen Ansprache darauf, dass die Waldkirchener Bürgerstiftung im kommenden Jahr das zehnjährige Bestehen feiern kann. Der Grundstock aus dem Gründungsjahr 2012 in Höhe von 10 000 Euro (je 5000 Euro kamen von der Stadt und von der Sparkasse) sei mittlerweile auf 16 300 Euro angewachsen. Die Gesamtsumme der Spenden in den vergangenen neun Jahren beträgt 8143,77 Euro.

Wer den Bestand des Stiftungskontos (Nr. 60114162, BLZ 740 512 30) aufstocken möchte, erhält automatisch eine Spendenquittung. -flo

×

×
(Anzeige)

 

Datenschutz
Wir, MuW-Zeitschriftenverlag für Marketing und Werbung GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, MuW-Zeitschriftenverlag für Marketing und Werbung GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: