(Foto: Stadt Waldkirchen)

Bürgermeister Pollak verabschiedet drei verdiente Mitarbeiter

Waldkirchen. Max Poxrucker geht nach 23 Monaten Freistellungsphase der Altersteilzeit (seit 1. Mai 2019) jetzt in Rente. Seit 1. November 1991 stand er im Dienst der Stadt Waldkirchen und arbeitete sich vom Saisonarbeiter zum Chef des Stadtbauhofs hoch.
Er war stets für seine Vorgesetzen im Rathaus, als auch für seine Mitarbeiter im Bauhof ein anerkannter und geschätzter Kollege.
Bürgermeister Heinz Pollak bedankte sich im Beisein des Geschäftsführers Eduard Wilhelm für die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschte viel Gesundheit im „Ruhestand“.

Gerhard Fürlinger begann seine berufliche Laufbahn am 3. April 1995 bei der Stadt Waldkirchen. Zunächst war er als Saisonarbeiter, ab 1. Juli 1997 dann als Stammarbeiter im Teertrupp des Bauhofs tätig. Durch Qualifikation zum Kraftfahrer im Januar 1997 war er zudem als zuverlässiger Mitarbeiter im Winterdienst im Einsatz.
Herr Fürlinger ist bei der Bauhofmannschaft für seinen Teamgeist sehr beliebt. Erwähnt werden müssen auch seine Kochkünste, mit denen er bei runden Geburtstagsfeiern glänzte und so die ganze Mannschaft kulinarisch versorgte.
Bürgermeister Heinz Pollak bedankte sich im Beisein des Geschäftsleiters Eduard Wilhelm bei Gerhard Fürlinger für die gute Zusammenarbeit zum Wohle der Stadt Waldkirchen, und alle wünschten Fürlinger viel Glück und Gesundheit im „Ruhestand“.

Ob Toilettenanlagen, ob Kneippbecken, ob Veranstaltungen bei der Seebühne; Anton Atzinger war seit 1. Februar 2011 immer da und sorgte für Ordnung und Sauberkeit.
Zum 1. April 2021 möchte Herr Atzinger sein Rentnerdasein komplett geniessen und übergibt den Job an Martina Maier aus Erlauzwiesel.
Bürgermeister Pollak bedankte sich im Beisein des Geschäftsführers Eduard Wilhelm für 10 Jahre Hausmeistertätigkeiten im Kurpark Erlauzwiesel und wünschte Anton Atzinger viel Gesundheit und Zeit für seine Familie.