Nach dem Evaluierungsseminar im Januar 2020 hat man nun endlich die offizielle Bestätigung von Seiten des Amts für Ländliche Entwicklung, dass die ILE Ilzer Land ihre Arbeit für mindestens weitere sieben Jahre fortführen kann

Perlesreut. Die ILE Ilzer Land war die erste ILE in Niederbayern. Seit mittlerweile 15 Jahren setzt sich die ILE dafür ein, den Wirtschafts-, Sozial- und Lebensraum um die Ilz attraktiv zu gestalten und für die Zukunft zu rüsten. Damit sich die ILE Ilzer Land weiterhin dafür engagieren kann und das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten der ILE einen weiteren Förderzeitraum zuspricht, mussten folgende Voraussetzungen erfüllt sein: 1) Es muss sich um eine erfolgreiche ILE handeln, 2) Es muss eine erfolgreiche Evaluierung vorliegen, 3) Es muss ein neuer konzeptioneller Ansatz (Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept, kurz ILEK) erarbeitet werden, der die Weiterentwicklung der ILE erkennen lässt.

So haben sich Dr. Carolin Pecho und Werner Weny vom Amt für Ländliche Entwicklung bereits im Laufe des Jahres 2019 intensiv mit der Evaluierung beschäftigt und die vergangenen Projekte in jedem einzelnen Handlungsfeld von 2015 bis 2019 bewertet. Folgende Inhalte wurden im Rahmen dieser Evaluierung erarbeitet: Maßnahmen der Handlungsfelder, Erfolge und Hemmnisse/Optimierungsbedarfe sowie eine Gesamtbewertung der Handlungsfelder und eine Reflexion der Arbeits- und Organisationsstrukturen. Aufbauend auf den gewonnenen Erkenntnissen entwickelten sie einen neuen, zukunftsweisenden Ansatz mit teils neuen Handlungsfeldern und anderen Schwerpunkten, der die Marschrichtung der ILE in den nächsten Jahren vorgeben soll.

Insbesondere die Themen Digitalisierung/Künstliche Intelligenz, Biodiversität, Ressourcen- und Klimaschutz, Belebung der Ortskerne, Mobilität, Ehrenamt, Bewusstseinsbildung im Hinblick auf regionale Produkte sowie die Beteiligung der Bürger/-innen an der Gestaltung der Region sollen künftig verstärkt in den Fokus der Arbeit der ILE Ilzer Land rücken. Diese Ergebnisse wurden im Rahmen des Evaluierungsseminars der ILE Ilzer Land im Januar 2020 diskutiert und in einer umfassenden Seminarbroschüre festgehalten.

Nun erhielt die ILE Ilzer Land endlich die erfreuliche Nachricht, dass sie mit der Erarbeitung des neuen, zukunftsweisenden ILEKs die erforderlichen Voraussetzungen für eine Fortführung erfüllt und ihre Arbeit für weitere sieben Jahre fortsetzen kann. Bei einer erfolgreichen Evaluierung in sieben Jahren ist eine Verlängerung des Förderzeitraums um weitere fünf Jahre möglich.

×

(Anzeige)

×