Waldkirchen ist seit Jahrzehnten ein Aushängeschild für Wirtschaft und Tourismus im Bayerischen Wald. Gerade im Winter ist Waldkirchen ein beliebtes Reiseziel für Touristen von nah und fern. Im Mittelpunkt stehen dabei oft die Freizeiteinrichtungen am sogenannten “Karoli“. ‚Die Neue Woche‘ hat bei Waldkirchens Bürgermeister Heinz Pollak nachgefragt, was die Stadt Waldkirchen und den “Karoli“ so beliebt macht.

Herr Pollak, Sie sind jetzt fast zweieinhalb Jahre Bürgermeister der Stadt Waldkirchen. Wie würden Sie die Stadt in wenigen Sätzen umschreiben?

Für mich ist Waldkirchen eine der beschaulichsten Städte im Bayerischen Wald. Das will schon einiges heißen, denn wie wir ja wissen, hat der Bayerische Wald einige wunderbare Orte zu bieten. In meinen Augen ist Waldkirchen alleine schon vom Landschaftsbild einer dieser Orte. Außerdem ist die Stadt für mich einfach etwas besonderes. Die Stadt hat wirklich für jeden etwas zu bieten. Ob Einkauf, Gastronomie, Natur oder Freizeitgestaltung, in Waldkirchen ist man einfach gut aufgehoben.

Sie haben die Freizeitgestaltung angesprochen. Gerade im Winter ist Waldkirchen ein beliebtes Ausflugsziel, was wohl nicht zuletzt am Karoli-Badepark liegt.

Da haben sie Recht. Unsere Stadt verfügt über einen eigenen Badepark mit Freibad und Hallenbad. Gerade jetzt, wo die kalten Monate kommen, ist das vor ein paar Jahren renovierte Hallenbad mit seinem Mediterraneum ein besonderer Tourismusmagnet. Was gibt es Schöneres, als bei klirrend kalten Außentemperaturen in einem warmen Salzwasserbecken die Seele baumeln zu lassen? Der Karoli-Badepark ist uns außerdem deswegen besonders wichtig, da fast alle anderen Hallenbäder im Landkreis nur noch teilweise geöffnet haben oder ganz geschlossen wurden. Wir wollen den Anwohnern und Touristen sieben Tage die Woche die Möglichkeit bieten, sich in unserem Hallenbad zu entspannen.

Ist stolz auf seine Stadt; Bürgermeister Heinz Pollak

Ist stolz auf seine Stadt; Bürgermeister Heinz Pollak

Aber nicht nur das Hallenbad am Karoli ist besonders erwähnenswert. Direkt daneben befindet sich die Waldkirchner Eishalle. Ein Luxus über den nicht viele Städte verfügen.

Ja, die Karoli-Eishalle ist wirklich ein Luxus. Einer, den wir auch auf keinen Fall missen wollen. Jeder, der schon einmal auf Schlittschuhen gestanden hat, weiß wie viel Spaß es macht, sich auf dem Eis zu bewegen. Wir bieten den Interessenten dort die Möglichkeit zum Eisstockschießen, Eislaufen, und Eishockey und sind darauf besonders stolz. Wir beheimaten in der Eishalle au0erdem einige Sportvereine und freuen uns, den Anwohnern und Touristen diese Möglichkeit zur Freizeitgestaltung anbieten zu können.

Würden Sie behaupten, dass die Freizeitmöglichkeiten am Karoli Waldkirchen als Ausflugs- bzw. Reiseziel attraktiver machen?

Auf jeden Fall. Um für Touristen interessant zu sein, sollte eine Stadt immer viele verschiedene Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung bieten können. Je mehr verschiedene Interessen wir abdecken können, desto besser ist das für die Stadt Waldkirchen und den hiesigen Tourismus. Aber das Freizeitangebot ist ja nicht alleine für Reisende da. Natürlich freuen wir uns sehr darüber, wenn so viele Waldkirchener Bürger wie möglich das vielseitige Freizeitangebot nutzen. Der Karoli-Badepark und die Karoli-Eishalle erhöhen die Lebensqualität in unserer Stadt. Bei allem Engagement in Sachen Tourismus sollte immer auch auf die Bedürfnisse der Anwohner geachtet werden.