(Anzeige)

Im Einsatz für die bayerische Heimat sich der Verantwortung stellen

In der Politik sind Praktiker mehr denn je gefragt, sind sich Landtagskandidat und Bürgermeister aus Perlesreut Manfred Eibl sowie Bezirkstagskandidat Heinrich Schmidt einig. Ganz im Sinne ihrer Partei wollen sie sich stark machen für Bayerns Mitte und dazu tatkräftig mit anpacken. Die Praxiserfahrung bringen beide mit. Manfred Eibl konnte durch sein Bürgermeisteramt auf kommunaler Ebene seine Tatkraft seit Jahren unter Beweis stellen, Heinrich Schmidt ist als Landesvorstand der Freien Wähler, als Mitglied des Bezirks- und Kreistags fest eingebunden in die Themen der Partei. Außerdem liegt ihm der Naturschutz besonders am Herzen, ist er doch schon seit mehr als 25 Jahren beim Naturpark Bayerischer Wald aktiv, unter anderem als erster Vorsitzender.

(Anzeige)

Beide Kandidaten ist es ein Anliegen, die Strukturen in der Region und in Bayern zu stärken. Dazu gehört wohnortnahe Infrastruktur. Ärztliche Versorgung auf dem Land, Krankenhäuser, Einkaufsmöglichkeiten und Schulen stehen dabei auf der Agenda. Im Hinblick auf den Natur- und Umweltschutz liegt dennoch ein wichtiges Augenmerk auf der Reduzierung des Flächenverbrauchs. „Unser Bayern ist schön“, ist man sich einig. Diese Landschaft gelte es zu bewahren.

Der ganze Beitrag zum Nachlesen unter diesem (PDF-) Link (Seite 5); ‚Die Neue Woche‘, Ausgabe KW 40/18.