Den Sternenhimmel beobachten können alle Interessierten bei der Führung am 11. August 2021 (Foto: Thies Hinrichsen / Nationalpark Bayerischer Wald)

Zu den Laurentiustränen

Himmelsereignisse über dem Nationalpark Bayerischer Wald am 11. August 2021

Neuschönau. Der August ist der aktivste Sternschnuppenmonat. Die Ursache liegt im Perseiden-Strom, im Volksmund auch Laurentiustränen genannt. Bis zu 100 Meteore in der Stunde sind keine Seltenheit. In kaum einem anderen Gebiet Deutschlands kann der Sternenhimmel so gut ohne störende Einflüsse von künstlichem Licht beobachtet werden, wie in der gering besiedelten Böhmerwald-Grenzregion.

Alle Interessierten sind am Mittwoch, 11. August eingeladen, Waldführer Max Greiner, Vorsitzender von Pro Nationalpark Freyung-Grafenau, durch das Pflanzen-Freigelände beim Hans-Eisenmann-Haus und über die Freiflächen hinunter nach Neuschönau auf der Suche nach den Sternschnuppen zu begleiten. Start der rund zweistündigen Führung ist um 21.30 Uhr. Der genaue Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben. Die Führung findet nur bei klarer Sicht statt.

Die Führungsgebühr beträgt fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei. Bei Anreise mit der Waldbahn sowie bei Vorzeigen einer Nationalpark-Card oder einer Gästekarte mit GUTi-Logo wird nur die halbe Gebühr erhoben. Beim Bezahlen besteht Maskenpflicht, während der Tour ist bei Einhalten des Mindestabstands keine Maske nötig.

Um die Abstandsregelungen einhalten zu können, ist die Teilnehmerzahl auf 20 Personen beschränkt. Die üblichen Hygienevorschriften müssen eingehalten werden. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung beim Nationalpark-Führungsservice (0800 0776650) möglichst frühzeitig, spätestens jedoch einen Tag vorher, erforderlich.