Weltgeschichte aus Siebeneinhalb Zentimeter-Perspektive

PLAYMOBIL-Diorama (Foto: @Museum Quintana Künzing, Oliver Schaffer)

PLAYMOBIL-Sammlung Oliver Schaffer erstmals in Bayern. Sonderausstellung im Museum Quintana

(von Tobias Schmidt)

Künzing. Seit seiner Markteinführung 1974 sind Generationen von Kindern mit PLAYMOBIL, dem System-Spielzeug aus Mittelfranken aufgewachsen. Die stets lächelnden Kunststofffiguren regen mit ihren detailverliebten, unzähligen Accessoires jedoch nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene zum Gestalten und Sammeln an. Der Hamburger Ausstellungskünstler und Markenbotschafter Oliver Schaffer sammelt mittlerweile seit 40 Jahren und nennt mit mehr als 300.000 Figuren und über 1.000.000 Einzelteilen Deutschlands größte PLAYMOBIL-Sammlung sein Eigen.

Mit diesem Fundus gestaltet er beeindruckende Dioramen und verwandelt dabei auch Museen in Spielzeug-Landschaften. Oft wird dabei dem Profil des jeweiligen Hauses Rechnung getragen. Egal ob also Kloster-, Stadt- oder auch Seefahrtgeschichte vermittelt werden soll, es gelingt ganz vortrefflich, wenn die Darstellungsperspektive auf 7,5 Zentimeter schrumpft (so „groß“ sind in der Regel die „Erwachsenen“ PLAYMOBIL-Figuren). Die Schaulandschaften begeistern mittlerweile Millionen Besucher, viele davon jenseits der typischen Altersgruppe „Aktive Kinderzimmernutzer“. 2009 schaffte es Oliver Schaffers Sammlung sogar in den Pariser Louvre.

Nun ist sie erstmals in Bayern zu sehen. Und zwar noch bis zum 19. September 2021 im Museum Quintana-Archäologie in Künzing, wo liebevoll gestaltete Schaulandschaften einen Blick in vergangene Zeiten gewähren. Beginnen wird die Zeitreise im Äon der Dinosaurier, als sich über das heutige Bayern ein tropisches Meer erstreckte. Danach können große wie kleine Besucher die Jäger der Altsteinzeit auf Mammutjagd begleiten, ein bronzezeitliches Dorf besuchen und Zeuge des Baus der Basilika von Künzing im Mittelalter werden.

PLAYMOBIL-Diorama (Foto: @Museum Quintana Künzing, Oliver Schaffer)

Selbstverständlich werden auch das Römerkastell Quintana und das hölzerne Amphitheater von Künzing mit PLAYMOBIL zu neuem Leben erweckt. Achtung, der Ausstellungsbesuch ist nur mit Zeitfenster-Tickets möglich, die man online buchen kann. Und wer die Dioramen lieber von der heimischen Couch am Bildschirm bestaunen mag, dem bietet das Museum Quintana auch Online-Live-Führungen durch die Sonderausstellung an.

Möglich ist dies alles zu den Öffnungszeiten des Museums Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr. Nähere Informationen dazu sowie Ticketbuchung gibt es unter www.museum-quintana.de