(Foto: Mira Neumeier)

Tag der verlorenen Socke

KlinikClowns machen sich auf die Suche und brauchen Unterstützung

München. Vielleicht in der Gießkanne, unter dem Bett oder womöglich im Vogelkäfig? Die gemeine Feld-, Wald- und Wiesensocke ist ziemlich erfinderisch, wenn es um Verstecke geht. Diesen Ideenreichtum finden die KlinikClowns ungemein attraktiv, und deshalb ist der „Tag der verlorenen Socke“ am 9. Mai 2021 für sie ein hoher Feiertag, besonders für die namensverwandte KlinikClownin „Dr. Rosa Socke“. Sie möchte zu diesem besonderen Termin eine Collage der wundersamen Orte basteln, an denen sich einzelne Socken finden.

In der Woche vor dem lustigen Mottotag (vom 3. bis 9. Mai 2021) machen sich ihre Clownskolleginnen und -kollegen mit ihr auf die Suche und zeigen auf www.klinikclowns.de und den Social Media, wo sie ihre verlorenen Socken überall finden.

Diese Fotos helfen „Dr. Rosa Socke“ bei ihrer einzigartigen Collage schon ein Stück weiter, aber es gibt ja so viele noch unbekannte Sockenverstecke!

(Foto: Mira Neumeier)

Deshalb sind die KlinikClowns dringend auf Hilfe angewiesen und bitten Kinder und Erwachsene um kreative Mitarbeit: wo wurden verlorene Socken bereits gesichtet?
KlinikClowns Bayern e.V. freut sich auf die Zusendung möglichst vieler Fotos von erstaunlichen Fundorten einer verlorenen Socke an info@klinikclowns.de.

Als Gewinn warten auf die Einreisenden der drei lustigsten Fundorte jeweils drei handgestickte Socken – damit mal eine verloren gehen kann.

Einsendeschluss ist der 9. Mai 2021; mit der Einsendung wird der Verwendung der Fotos durch KlinikClowns Bayern e.V. zugestimmt. Bitte nicht vergessen, die Postadresse und die Schuhgröße anzugeben! Und weil ja bekannt ist, dass die KlinikClowns ihre Arbeit durch Spenden finanzieren müssen, freut sich der Verein über Spendeneingänge unter dem Stichwort „verlorene Socke“ (Spendenkonto: DE94 7016 9614 0000 0459 00, Online-Spendemöglichkeit auf www.KlinikClowns.de).