Führung durch NaturparkWelten und Ort Bayerisch Eisenstein

Eisenbahnhistoriker Bernhard Hager M.A. referiert über die Historie des Grenzbahnhofs Bayerisch Eisenstein und über die Entwicklung über mehr als ein Jahrhundert hinweg (Foto: Naturpark)

Gemeinschaftsveranstaltung von Kulturverein „Über d‘ Grenz“ und Naturpark

Bayerisch Eisenstein. Am kommenden Sonntag, 25. Juli 2021 bietet die Umweltstation Bayerisch Eisenstein zusammen mit dem Kulturverein „Über d‘ Grenz“ eine Führung durch die Ausstellungen der NaturparkWelten und einen kulturhistorischen Rundgang durch Bayerisch Eisenstein an.

Zunächst stehen das Europäische Fledermausmuseum, die Ausstellung „König Arber“, das Ski- und Eisenbahnmuseum sowie ein kurzer Besuch der Modelleisenbahnwelt auf dem Programm. Durch die NaturparkWelten führt Samantha Biebl von der Umweltstation des Naturparks Bayerischer Wald. Mittags besteht die Möglichkeit zur Einkehr im historischen Wartesaal I. Klasse im Grenzbahnhof.

Nach dem Mittagessen schließt um 13.30 Uhr eine interessante Ortsführung, wieder beginnend an der Eingangshalle an. Der Frankfurter Historiker und Spezialist für Eisenbahngeschichte, Bernhard Hager M.A., führt durch den Ort und stellt besonders geschichtsträchtige Standorte und Gebäude vor. Seine Recherchen bringen mit verblüffender Gründlichkeit teilweise Details an den Tag, mit denen man gar nicht gerechnet hätte oder betonen Dinge, die dem Einheimischen gar nicht mehr auffallen.

Zu dieser Führung sind alle Interessierten am Sonntag, 25. Juli herzlich eingeladen. Treffpunkt ist um 10.15 Uhr an der Eingangshalle im Grenzbahnhof. Die Führungen sind kostenlos, nur der Eintritt in die NaturparkWelten ist kostenpflichtig. Die Anfahrt ist mit der Waldbahn möglich. Eine Anmeldung ist bis Samstag, 24. Juli (12 Uhr) beim Naturpark unter Telefon 09925 90 24 30 erforderlich. Es dürfen nur angemeldete Personen teilnehmen, da die Teilnehmerzahl beschränkt ist. Es gelten die üblichen Hygienevorschriften.

Die Führung durch die NaturparkWelten mit Ortsrundgang wird immer letzten Sonntag im Monat bis Ende Oktober von der Umweltstation Bayerisch Eisenstein angeboten.