Jahreshauptversammlung des Imkervereins Freyung – Diana Fastner neben Rosa Haller zweite Fahnenmutter

Freyung. Der Imkerverein Freyung hat es sich auf die Fahne geschrieben, nicht nur fachspezifische Themen zu bearbeiten. Die Gemeinschaft um Vorsitzenden Achim Fuchs ist sich auch ihrer Rolle innerhalb der Gesellschaft bewusst. So gehört die Teilnahme an Festen genauso zum Programm wie regelmäßige Aus-, Fort- und Weiterbildungen. Eine wichtige Rolle nimmt dabei seit 1993 Fahnenmutter Rosa Haller ein. Aus gesundheitlichen Gründen wird die Freyunger künftig von Diana Fastner unterstützt.

Die beiden Damen werden sich ergänzen, wenn es darum geht, den Imkerverein Freyung zu repräsentieren, wie Achim Fuchs bei der jüngsten Generalversammlung verdeutlichte. Über ein Jahr dauerte die Suche nach einer adäquaten Kollegin für Rosa Haller. Und letztlich fiel die Wahl auf Diana Fastner, Unternehmerin aus der Gemeinde Hinterschmiding. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe. Wenn es meine Zeit zulässt, werde ich mich zum Wohle des Imkervereins einsetzen.“
Nicht nur diese personelle Änderung war Thema bei der Jahreshauptversammlung des Vereins, zu dem rund 40 Teilnehmer – darunter die Ehrenmitglieder Johann Eder, Rudi Gaisbauer und Karl Schmid – in das Cafe Schmid gekommen waren. Achim Fuchs blickte auf ein intensives, gleichzeitig aber auch kurzweiliges Jahr zurück. Besonders das Programm „Imkern auf Probe“ liegt ihm dabei am Herzen.

„Die Völker des zurzeit laufenden Kurses müssen noch ausgewintert werden und in die Beuten der Teilnehmer umgesetzt werden“, berichtete Fuchs von den letzten Zügen des vergangenen Seminars. Gleichzeitig machte er aber bereits Werbung für die Neuauflage der Lehrlings-Ausbildung. „Noch können sich Probeimker bei uns melden.“

Mehr Teilnehmer, mehr Imker. Mehr Imker, mehr Bienen. Mehr Bienen, mehr Bestäubungen. Mehr Bestäubungen, mehr Ertrag. Eine einfache Rechnung, die nicht immer so einfach umzusetzen ist. Gerade in einer immer hektischeren Gesellschaft bleibt nur wenig Zeit für das Hobby Imkern, das so wichtig ist für den Fortbestand der Artenvielfalt in der Flora.

Umso wichtiger ist das Engagement der bereits etablierten Imker der Freyunger Abordnung und darüber hinaus. Wichtiger Termin dabei ist der Niederbayerische Imkertag, der am 14./15. Juli in Reisbach stattfindet. Hierzu hier wird ein Bus eingesetzt, wie Achim Fuchs verkündete: „Wir hoffen auf eine rege Teilnahme“, wünschte er sich abschließend.