Erneuerung der wilden Inhalte im Glasmuseum

Frauenau. Zum Informationskonzept des Nationalparks Bayersicher Wald gehört seit jeher eine Grundinformation für Urlauber in den umliegenden Gemeinden. Deswegen gibt’s auch im Frauenauer Glasmuseum eine Infostelle zum Schutzgebiet. Diese bekommt nun ein neues Design und neue Inhalte verpasst.

Das Hauptanliegen ist war, die Räumlichkeiten nicht nur informativ, sondern auch heller und freundlicher zu gestalten. Deswegen werden die teilweise in die Jahre gekommenen Installationen ausgetauscht, zum Teil ist dies bereits geschehen. Die Gestaltung passt sich dann in das Gesamtkonzept des Museums ein. Umgesetzt wird die Maßnahme durch Mitarbeiter vom Haus zur Wildnis und vom nationalparkeigenen Servicezentrum Falkenstein sowie durch die Haustechniker des Glasmuseums.

„Ganz fertig sind wir zwar noch nicht“, erklärt Achim Klein, Leiter vom Haus zur Wildnis, „denn in den kommenden Wochen werden noch ein paar interaktive Elemente nachgereicht. Besucher bekommen aber auch jetzt schon alle wichtigen Informationen über den Nationalpark und sein Angebot – und das ist die Hauptaufgabe dieser Infostelle.“ Geöffnet ist zu den üblichen Museumszeiten, also von Dienstag bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr.

×

(Anzeige)

×