Vilshofen. Am Montag, den 27.09.2020 kam es kurz vor Mitternacht in Vilshofen zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen drei jungen Männern.

Zwei der Männer im Alter von 30 und 25 Jahren hatten sich auf dem Vorplatz des Gymnasiums Vilshofen aufgehalten, um sich mit einem dritten Mann im Alter von 18 Jahren zu treffen.
Im weiteren Verlauf kam es nach einem verbalen Streit zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen den beteiligten Personen.

Ein zufällig vorbeikommender und bislang unbekannter Fußgänger, der zunächst mit seiner Taschenlampe in Richtung der drei Männer leuchtete, entfernte sich vor Eintreffen der Polizei, ebenso zwei der drei Beteiligten.

Die beiden flüchtigen Täter konnten jedoch durch die Aussagen des Geschädigten ermittelt werden. Einer der beiden konnte in Wohnortnähe festgenommen werden. Er wurde am Mittwoch, den 30.09.2020, auf Antrag durch die Staatsanwaltschaft Passau dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Passau vorgeführt werden. Dieser erließ Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Der Haftbefehl wurde jedoch gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt und der Täter entlassen.
Der andere Täter stellte sich noch am Dienstag Abend bei der Polizeiinspektion Vilshofen.

Der Grund für die Auseinandersetzung ist bislang nicht abschließend geklärt und bedarf weiterer Ermittlungen.

Der 25-Jährige erlitt sichtbare Kopfverletzungen und Rötungen am Hals. Er wurde ins Krankenhaus Vilshofen eingeliefert.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Passau in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Passau.

Der hinzugekommene Fußgänger sowie weitere Personen, die ebenfalls Angaben zur Auseinandersetzung machen können, werden gebeten, sich mit der Kripo in Passau unter der Telefonnummer 0851/9511-0 in Verbindung zu setzen.

×

(Anzeige)

×