EC Sittenberg-Ruderting erneuert Steinmauer über ILE-Regionalbudget

Ruderting/Fürstenstein. Der EC Sittenberg-Ruderting gehört zu den 10 Antragstellern für Fördergelder über das neu eingeführte ILE-Regionalbudget, das im Frühjahr bekannt gemacht worden war. Nun konnte im Beisein von Bürgermeister Rudolf Müller und Projektmanagerin Gabriele Bergmann, die für das Regionalbudget in der ILE Passauer Oberland zuständig ist, die neue Steinmauer am Sportgelände besichtigt werden.

Vereinsvorstand Alois Hain stellte früh den Förderantrag zur Erneuerung der Steinmauer zwischen der Stockschützenhalle und dem Vereinsheim. Die Stockschützen sind auf dem Sportgelände in Ruderting zuhause, wo sie auch regelmäßig Gäste aus ganz Bayern empfangen. Sie gehören nämlich als einziger Verein Rudertings der Bayernliga an. Daher war es den Vereinsverantwortlichen wichtig, die vom Einsturz bedrohte Mauer zu erneuern und damit die Außenanlage rund um ihr Vereinsheim und die Halle wieder aufzuwerten. „Da kam die Förderung über das neue ILE-Regionalbudget gerade recht“, so Alois Hain. Gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Alexander Miedl präsentierte er den ILE-Vertretern die kürzlich fertig gestellte Natursteinmauer und bedankte sich ganz herzlich für die Unterstützung seitens der ILE.

Insbesondere für Vereine ist die Förderung von Kleinprojekten über das Förderprogramm „Regionalbudget“ des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, in dessen Zuständigkeit auch die ILE-Verbünde bayernweit fallen, interessant. Voraussichtlich wird es diese Förderung auch in 2021 geben. „Dazu wird es, so ILE-Projektmanagerin Gabriele Bergmann, rechtzeitig wieder einen öffentlichen Aufruf geben, der zur Teilnahme bzw. Abgabe von Anträgen auffordern wird“.

×

(Anzeige)

 

×