Niederalteich. Schon bevor Florian Pronold Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesumweltministerium war, setzte er sich Jahrzehnte lang gegen den Donauausbau zwischen Straubing und Vilshofen ein. Darum ist das BUND Donaufest am Vatertag ein fester Termin in seinem Kalender. In diesem Jahr nutzte er nicht die Landstraße sondern die Bundeswasserstraße, um nach Niederalteich zu kommen. Er begleitete die Kanutinnen und Kanuten des Kanuverbands Niederbayern von Mariaposching bis zum Donaufest. Gemeinsam mit dem 2. Vorsitzenden, Werner Götz, bewältigte er die 21 Kilometer lange Strecke.

Die Kanuwanderfahrt wurde vor Jahren von Max Scharnböck ins Leben gerufen. Florian Pronold nahm in diesem Jahr schon zum zweiten Mal daran teil. „Es ist immer wieder schön, die Natur vom Fluss aus zu erleben. Die große Biodiversität an der Donau gibt es nur noch, weil der Ausbau verhindert wurde. Andere Flüsse müssen durch das Bundesprogramm „Blaues Band Deutschland“ jetzt erst wieder in diesen Zustand zurückversetzt werden. Dafür investiert der Bund jährlich 50 Millionen Euro“, so Pronold.