Mehr als nur Fußball

Reismühle/Passau/Herzogsreut. Ähnlich wie bei ihren großen Vorbildern in der bayerischen Landeshauptstadt spielt beim FC Bayern Fanclub Herzogsreut der Fußball eine sehr große Rolle.

Trotz dieser Fokussierung auf das runde Leder vergisst man aber weder in München noch im Bayerischen Wald die Schwächen der Gesellschaft, von Krankheit Geplagte oder auch soziale Einrichtungen. Das wurde jüngst bei der traditionellen Christbaumversteigerung des FC Bayern Fanclub Herzogsreut wieder einmal deutlich. Insgesamt 400 Euro spendete der rührige Verein um Vorsitzenden Richard Eller.

200 Euro gingen dabei an eine vom Onlinemagazin ‚Da Hog’n‘ und dem Verein “Chance für Jeden e.V.“ (CFJ) initiierte Spendenaktion zugunsten von Fabian Brem aus Reismühle bei Grafenau. Der 14-Jährige leidet am Charge-Syndrom, ist schwerbehindert. Leider fehlt es jedoch im elterlichen Haus an den Mitteln, um die Räumlichkeiten behindertengerecht umzubauen. Mit den Spenden soll nun die Barrierefreiheit kein Wunschtraum bleiben.

Über weitere 200 Euro darf sich die Kinderklinik Passau in Person von Sandra Blöchl freuen. Diese kleine Finanzspritze aus Herzogsreut soll mit dazu beitragen, dass der kostenintensive Umbau hin zu einer kinderfreundlicheren Einrichtung bewerkstelligt werden kann. “Das Geld fließt in den Bau des Eltern-, Baby- und Familienzentrums, denn kranke Kinder, Früh- und Neugeborene brauchen nicht nur gute Medizin, sondern sie brauchen ihre Eltern – und die Eltern brauchen ihre Babys“, dankte Blöchl für die Spende. Und erklärt weiter: “Damit Eltern Tag und Nacht in der Nähe ihres kranken Kindes sein können, bauen wir um.“

(Bild: Aus den Händen von Fanclub-Vorsitzendem Richard Eller (li) erhielten Sandra Blöchl von der Kinderklinik Passau und Helmut Weigerstorfer vom Onlinemagazin ‚Da Hog’n‘ jeweils eine 200 Euro-Spende – Foto: FC Bayern Fanclub Herzogsreut)