Vorstellung der Planungen

Im Sommer 2020 soll mit der Baumaßnahme zur Erweiterung des AWO-Kinderhauses Neustift an der Buchenstraße begonnen werden. Architekt Egon Krassler hat die entsprechenden Planungen Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Jugendamtsleiter Alois Kriegl bei einem Ortstermin am Kinderhaus vorgestellt.

„Der seit 2010 in Angriff genommene Ausbau der Passauer Kindertagesstätten wird auch weiterhin konsequent vorangetrieben. Denn auch wenn wir nach wie vor sehr gute Ergebnisse im Bayern- bzw. Bundesvergleich erreichen, so geht es uns darum, für die Zukunft gerüstet zu sein. Ein ausreichendes und qualitativ hochwertiges Kinderbetreuungsangebot in jedem Stadtteil ist dafür unerlässlich. Dank des Engagements der AWO werden die Kapazitäten in Neustift deutlich erweitert.“, so Oberbürgermeister Jürgen Dupper.

Die Kindertagesstätte an der Buchenstraße 15 befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Grund- und Mittelschule Neustift. Die Erweiterungsplanungen sehen einen ebenerdigen Anbau an das vorhandene Gebäude vor. Hierfür muss das in die Jahre gekommene östliche Gebäude abgebrochen werden.

Auf ca. 340 m² Gesamtfläche entstehen zwei zusätzliche Gruppen mit je 15 Plätzen für Krippenkinder und eine zusätzliche Gruppe mit 25 Plätzen für Kindergartenkinder. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 2,6 Millionen Euro. Die städtische Förderung liegt bei etwa 510.000 Euro, die Restsumme wird durch den AWO-Ortsverein Heining e.V. als Träger sowie durch Fördermittel des Freistaats Bayern finanziert.

Seit vielen Jahren wird der Ausbau der Kindertagesstätten in Passau fraktionsübergreifend forciert, er zählt zu den Schwerpunkten der kommunalpolitischen Arbeit. Aufgrund der stetig steigenden Geburtenraten ist in den kommenden Jahren mit einem anwachsenden Bedarf an Betreuungsplätzen zu rechnen. Die Stadt Passau hat in den vergangenen Jahren selbst bzw. in enger Zusammenarbeit mit den verschiedenen Trägern zahlreiche Neubau- und Erweiterungsmaßnahmen durchgeführt bzw. angestoßen. Insbesondere wurden zuletzt die Generalsanierung des Kindergartens St. Severin in der Innstadt, die Sanierung des Kindergartens St. Bartholomäus in Grubweg sowie der Neubau des Altstadtkindergartens
abgeschlossen. Ebenso ging das Naturkinderhaus am Klinikum bereits im September 2018 in den generalsanierten Räumlichkeiten der ehemaligen Krankenpflegeschule in Betrieb. Was ursprünglich als Provisorium gedacht war, wird aufgrund der großen Nachfrage auch nach dem Umzug des Naturkinderhauses in den Neubau neben dem Klinikum, im April weitergeführt. Des Weiteren schreiten derzeit die Arbeiten am Neubau des Kindergartens St. Konrad Hacklberg voran. Darüber hinaus laufen aktuell in Haidenhof und in der Innstadt Planungen zum Neubau von Kindertagesstätten sowie in Heining die Planungen zur Erneuerung des bestehenden Kindergartens. Insgesamt stehen im Haushalt 2020 gut 3,3 Millionen Euro für den Ausbau der Kindertagesstätten zur Verfügung.

×

(Anzeige)

×

(Anzeige)