„Erste Hilfe für kleine Helden“ von Malteser Jugend erschienen

Kindergarten- und Grundschulkindern auf Spaß bringende und spielerische Weise den Umgang mit Erste-Hilfe-Leistungen beibringen? Das ist nun kein Problem mehr dank der „Erste Hilfe für kleine Helden“-Broschüre der Malteser Jugend.

Im vergangenen Jahr hatte Erste-Hilfe-Beraterin und Malteser Jugendleiterin Yvonne Oberneder die Idee, Kindern frühzeitig die grundlegenden Kenntnisse und Fertigkeiten in Erster Hilfe nahe zu bringen. Denn Kinder helfen und lernen gerne, weiß sie aus Erfahrung. Aus diesem Grund fand Ende Mai 2018 im Vereinsheim am Sportplatz in Karlsbach ein Malwettbewerb der Malteser Jugend statt, bei dem die kleinen Teilnehmer bestimmte Situationen wie beispielsweise Trösten, Bewusstlosigkeit, Kopfverletzung, Bienenstich usw. malen sollten.
Die besten Werke schafften es in die Broschüre, die nun druckfrisch eingetroffen ist.

„Unsere Bilderbuch-Broschüre, die Kindern den Umgang mit Erster Hilfe altersspezifisch erklärt, ist super geworden. Wir sind alle ganz stolz darauf“, freut sich auch Diözesan-Jugendreferent Johannes Breit. Dass alles so reibungslos funktioniert hat, ist den vielen ehrenamtlichen Helfern zu verdanken, ohne die das Projekt nicht möglich gewesen wäre.

In der Broschüre ist jeder Notsituation ein erklärender Infotext angefügt. Hier wurde großer Wert auf eine kindergerechte Aufbereitung gelegt. Das Schreiben der Texte wurde größtenteils von der Bundesfreiwilligen und Malteser Kindergruppenleiterin in Ruderting, Carolin Lukat übernommen. Spiele und Geschichten lockern die kindergerechte Erste Hilfe Broschüre auf.

Sie freuen sich, dass die Erste Hilfe Broschüre für Kinder so toll geworden ist: (v.l.) Erste Hilfe Ausbilderin und Malteser Jugendgruppenleiterin Yvonne Oberneder, Diözesanjugendreferent Johannes Breit und die Bundesfreiwillige Carolin Lukat (Foto: MuW/k.krückl)

„Das Interesse an unserer ‚Erste Hilfe für kleine Helden‘ ist sehr groß, freuen sich die Macher. Zum Mitnehmen gibt es die Broschüre bei den Malteser Jugendgruppen oder auf Anfrage bei Diözesanjugendreferent Johannes Breit unter Telefon 0851 95666 25.

Den kleinen Helden macht das Lernen jedenfalls mächtig Spaß!