KDFB-DV Passau spendet 10.000 Euro

Passau, 30. September 2019 – Viele kleine Spenden ergeben in der Summe ein tolles Endergebnis. Bestes Beispiel: Die „Solibrot“-Aktion, die jährlich vom Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB) und dem katholischen Hilfswerk Misereor gemeinsam durchgeführt wird. Der KDFB-Diözesanverband Passau hat sich in diesem Jahr zum fünften Mal in Folge beteiligt. Nun sind die Spenden ausgezählt.

„Wir freuen uns über insgesamt rund 9.000 Euro, die dank der überwältigenden Frauensolidarität, die hinter dem Projekt steht, zusammengekommen sind. Der Diözesanvorstand hat beschlossen, die Summe auf 10.000 Euro aufzustocken“, betont die Diözesanvorsitzende Bärbel Benkenstein-Matschiner. Rund 30 Zweigvereine, fast ebenso viele Bäckereien aus dem gesamten Bistum Passau und einige Schulen haben sich diesmal beteiligt und dafür gesorgt, dass die „Solibrot“-Aktion erneut erfolgreich abgeschlossen werden konnte. „Jahr für Jahr können wir mehr Menschen dazu bewegen, sich an dieser einfachen Aktion mit großer Wirkung zu beteiligen. Das passt auch sehr gut zur Imagekampagne ‚bewegen!‘, die unseren Verband derzeit beschäftigt“, folgert Benkenstein-Matschiner.

Und darum geht es: In der Fastenzeit wird Brot als „Solibrot“ mit einem Solidaritätsaufschlag von 50 Cent verkauft. Manche Zweigvereine backen auch selbst Brot und verkaufen es bei besonderen Anlässen. Zudem werden in Bäckereien Spendenboxen aufgestellt. Mit dem gesammelten Geld werden von Misereor verschiedene Projekte unterstützt. Der KDFB-Diözesanverband Passau spendet im Sinne der Nachhaltigkeit alljährlich an das „Rescue Dada Centre“ in Nairobi. Dabei handelt es sich um eine Zufluchtsstätte für Mädchen und jungen Frauen, die auf der Straße leben müssen. „In diesem Zentrum finden sie ein Zuhause. Zudem erhalten sie dort Bildung. Das sind wichtige Voraussetzungen für ihr künftiges Leben“, so Geschäftsführerin Kathrin Plechinger. Der Auftakt der diesjährigen „Solibrot“-Aktion in der Diözese Passau wurde zu Beginn der Fastenzeit in der Bruckmayer Mühle in Altötting gefeiert. Bereits jetzt steht fest, dass der Diözesanverband mit Unterstützung der Zweigvereine und Bäckereien auch im kommenden Jahr bei der Aktion mitmachen wird. Zum Vormerken: Der Auftakt wird am 27. Februar 2020 ab 19.30 Uhr in der gläsernen Biobackstube der Biobäckerei Wagner in Tiefenbach gefeiert.

×

(Anzeige)

×

(Anzeige)

(Anzeige)