15 Stahlträger in siebeneinhalb Stunden: In einer anstrengenden Nachtschicht haben die Arbeiter der Firma Mayerhofer Bau von Sonntag auf Montag das Traggerüst für den Bau der Brücke am neuen Kreisverkehr an der B 8 errichtet. Dabei war Präzision gefragt: Mit dem Autokran mussten die tonnenschweren Stahlträger genau an die vorgesehenen Stellen manövriert werden – und das alles unter Zeitdruck: Nur acht Stunden standen für die Arbeiten zur Verfügung, länger durfte der Zugverkehr auf der Bahnstrecke Passau-Obertraubling nicht beeinträchtigt werden

Um 21.59 Uhr rauscht der letzte Zug dieses Abends am Kreisverkehr vorbei. Hinter ihm beginnt emsiges Treiben auf der Bahnstrecke: Der Strom wird abgestellt, die Oberleitung geerdet, der Autokran wird gestartet. Um Punkt 22 Uhr hängt der erste Stahlträger am Haken des 220-Tonnen-Autokrans. Langsam schwenkt er über Gleise und Oberleitung zur Tragkonstruktion, die in den vergangenen Wochen um die Brückenpfeiler errichtet wurde. Oben am Gerüst, acht Meter über dem Bahngleis, warten weitere Arbeiter, um den Träger an die richtige Stelle zu dirigieren. Zentimetergenau lässt der Kranfahrer seine tonnenschwere Last herab.

Noch 14 Mal wiederholt sich dieser Vorgang in der Nacht von Sonntag auf Montag, um 5.40 Uhr ist das Traggerüst fertig. Hans Stetter vom beauftragten Ingenieurbüro Fritsche zieht am Ende eine positive Bilanz: „Die umfangreichen und intensiven Vorbereitungsmaßnahmen und der sehr engagierte Arbeitseinsatz aller Beteilgten während der Sperrpause waren der Schlüssel für die erfolgreiche Bewältigung der knappen Zeitvorgaben seitens der DB.“

Am 220-Tonnen-Autokran (links) schwebt der Stahlträger ein (Foto: Staatliches Bauamt Passau)

Auch am Staatlichen Bauamt Passau als Bauherr ist man zufrieden – und erleichtert: Hätten die Zeitvorgaben aus irgendeinem Grund nicht eingehalten werden können, hätte sich die Fertigstellung der Brücke massiv verzögern können. Weil alles geklappt hat, kann nun auf dem Traggerüst in den nächsten Wochen der Überbau der Brücke betoniert werden. Diese Arbeiten werden bis Oktober dauern. Dann steht die nächste Sperrpause an, während der das Traggerüst wieder abgebaut wird. Voraussichtlich im August 2021 wird die 82 Meter lange Brücke fertiggestellt.

Seitenwände und Bodenschalung für die bevorstehenden Betonarbeiten werden noch in der Nacht eingebaut: So können die Arbeiter auch ohne Streckensperrung sicher über den Gleisen arbeiten (Staatliches Bauamt Passau)
×

(Anzeige)

×