Neureichenau/Haidmühle. Schüler aus den Gemeinden Neureichenau und Haidmühle sind fit auf zwei Rädern.

Noch rechtzeitig vor den großen Ferien konnten 48 Schüler der Grundschulen aus Altreichenau, Lackenhäuser und Haidmühle ihren sehnlichst erwünschten, ersten Führerschein in Empfang nehmen.
Doch zuvor mussten die Kinder für die theoretische Ausbildung die Schulbank bei ihren Lehrerinnen, für Altreichenau, Frau Lydia Weißhäupl, für Lackenhäuser, Frau Eva Höllmüller und für Haidmühle, Frau Petra Schmid, drücken und eine schriftliche Prüfung mit Fragebogen bestehen.
Bei den Verkehrserziehern, PHK Werner Königseder – Polizei Freyung und PHK Erich Knab – Polizei Waldkirchen, erlernten sie im praktischen Teil an vier Tagen, das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Hier war es wichtig, die Verkehrszeichen und Ampel zu beachten, beim Linksabbiegen den Gegenverkehr nicht zu behindern und als wichtigstes, immer den Fahrradhelm zu benutzen.

Grundschule Lackenhäuser (Foto: PSt Waldkirchen)

Am fünften Tag wurde dann eine Fahrprüfung abgelegt, welche alle Kinder bestanden haben.
In Zahlen ausgedrückt heißt das:
Altreichenau – 17 Kinder – 12 Ehrenwimpel und 5 Siegerwimpel (zwei Kinder hatten volle Punktzahl im Fragebogen und null Fehler bei der Fahrprüfung – diese bekamen einen Sonderpreis)
Lackenhäuser – 17 Kinder – 5 Ehrenwimpel und 12 Siegerwimpel (eine Schülerin mit voller Punktezahl und null Fehler bei der Fahrprüfung/Sonderpreis)
Haidmühle – 14 Kinder – 2 Ehrenwimpel und 12 Siegerwimpel

Ein besonderer Dank geht an die Gemeinde Neureichenau mit Bauhof, für die Bereitstellung und Pflege des Übungsplatzes sowie an das Hausverwaltungsteam der Schule, Emma u. Rudi Hoffmann für die gute Unterstützung in allen Belangen.

Grundschule Altreichenau (Foto: PSt Waldkirchen)