Wanderführer-Erfahrungsaustausch

Ringelai. Die Wanderregion Ilztal und Dreiburgenland im Bayerischen Wald besticht durch wunderschöne Landschaften, einer atemberaubenden Natur und allzeit herzlicher Gastfreundschaft. So gewinnt man auf zahlreichen Wanderungen unerwartete Eindrücke und Erlebnisse, die in bester Erinnerung bleiben – fürs ganze Leben.
Erleben und entdecken kann man nun das Ilztal sowie das Dreiburgenland entweder auf eigene Faust oder aber in Begleitung eines Gäste- bzw. Wanderführers; letzteres wird immer mehr in Anspruch genommen, erfährt man doch so viel mehr über die Region und ihre Einwohner.

Auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Ilztal & Dreiburgenland kamen gestern Abend geschulte Natur- und Landschaftsführer sowie auch Kräuterpädagogen im Kapellenhof in Ringelai (Landkreis Freyung-Grafenau) zusammen, um sich über die Zukunftspläne der touristischen Vereinigung (ARGE) zu informieren, aber auch von einem gegenseitigen Erfahrungsaustausch profitieren zu können. Nicht zuletzt ging es aber auch darum, wie schon Anfang April beim ‚Wegepaten-Treffen‘ in Neukirchen vorm Wald, sich gegenseitig (noch) besser kennenzulernen, sich weiter zu vernetzen und ganz im Sinne eines ‚Miteinander‘ das Wanderangebot im Ilztal und Dreiburgenland auszubauen.

Alois Dorfner und Josef Harasser von CenTouris, in ihren Rollen als Projekt-Begleiter der ARGE Ilztal & Dreiburgenland und Simone Hannen (Tourismusstelle Ilztal & Dreiburgenland) führten durch den weiteren Abend und informierten darüber, warum es zum Zusammenschluss der 18 Gemeinden im Tourismus-Sektor kam, wie man sich als außergewöhnliches Wanderparadies gegenüber dem heutigen Mainstream-Angebot abheben sollte und auch kann und welche Schwerpunkte im touristischen Angebot in den nächsten Monaten gesetzt werden.
Neben dem, über die Landesgrenzen hinaus, bekannte Wander-Event ‚Genuss am Fluss‘ sollen weitere nachhaltige Programme bzw. Veranstaltungen ihren festen Platz im Veranstaltungskalender finden. So beispielsweise ‚Tatort Ilz‘, eine Krimiwanderung auf den Spuren von stattgefundenen und – vielleicht – bis heute nicht aufgeklärten Fällen. Oder ‚Sportsommer‘ (Ilztal & Dreiburgenland bewegt sich!), denn Bewegung ist wichtig und tut allen gut. Festivals erleben nicht erst seit ein paar Jahren großer Beliebtheit. So will man mit ‚FoixxMusiFetz‘ ein weiteres Highlight anbieten, ganz im Zeichen von ‚Entdecke das Unerwartete‘.

Die eigentliche Botschaft wurde an diesem Anlass klar vermittelt; Zurück zu den Wurzeln, zurück zu den eigenen und regionalen Stärken finden. Abseits der touristischen Maßenware, schnelllebigen und schnell vergessenen (Ferien-) Zeiten. Den Urlaubsgästen, natürlich aber auch den Einheimischen, ein Gesamtpaket aus Wandern, Spiel, Spaß und Spannung anbieten zu können, das schlußendlich nicht nur dem hiesigen Tourismus sondern auch der Wirtschaft zugute kommt.

(Bild: Trafen sich auf Einladung der ARGE Ilztal & Dreiburgenland zum Erfahrungsaustausch im Kapellenhof in Ringelai; geschulte Natur-/Landschaftsführer und Kräuterpädagogen – Foto: MuW/c.niggli)