MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler und Bezirksrat Josef Heisl besichtigen neue errichtete Stockhalle des EC Sassbach

Waldkirchen. Mit dem Gewinn zahlreicher deutscher Meisterschaften und Pokale sowie einigen einschlägigen Erfolgen auf internationaler Ebene ist der EC Sassbach nicht nur einer der erfolgreichsten deutschen Stockschützenvereine, sondern stellt gleichermaßen ein sportliches Aushängeschild der Region dar, wie MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler anlässlich einer Besichtigung der neu errichteten Stockhalle des Vereins anerkennend feststellt.

„16 gewonnene Europameisterschaftstitel, zwei Europa-Cupsiege und vier Weltmeisterschaftstitel sind Indikatoren einer eindrucksvollen Erfolgsgeschichte“, zeigt sich auch Bezirksrat Josef Heisl, der den Abgeordneten gemeinsam mit den Kreisräten Simon Stockinger und Christoph Weishäupl sowie dem örtlichen CSU-Ortsvorsitzenden Alfons Eisner begleitete, begeistert.

Mit seinen rund 200 Mitgliedern und mindestens 40 aktiven Stockschützen verfügt der Verein über eine breite Basis, um auch zukünftige Erfolge möglich zu machen. Lediglich fehle es zunehmend an Nachwuchssportlern im Jugendbereich, wie der Vorsitzende Stadtrat Markus Reschauer berichtet. Dabei konnte der Verein durch den Neubau seiner Sportstätte, die entgegen der früheren Asphaltbahnen über eine Überdachung verfügt und als Stocksporthalle konzipiert ist, eine zusätzliche Attraktivitätssteigerung für den sportlichen Betrieb schaffen. „Die Stockhalle des EC Sassbach stellt eine nachhaltige Investition in den Sport und das ehrenamtliche Engagement dar“, wie MdL Prof. Dr. Waschler ausführt. Es zeige sich, dass die über den BLSV im Rahmen der Sportstättenförderung zur Verfügung gestellten Staatsmittel des Freistaats auch im Falle der Sassbacher Stockhalle an der richtigen Stelle investiert werden, so der Abgeordnete, der sich auch für eine weitergehende Förderung der beim Bau entstandenen Mehrkosten einsetzen will, weiter.

„Die Corona-Pandemie macht auch vor dem Stocksport nicht Halt und stellt uns vor einschneidende Probleme“, beschreibt Reschauer die gegenwärtige Situation auf Nachfrage von Heisl und Waschler. Neben dem fehlenden Trainingsbetrieb, der sich negativ auf das Leistungsniveau auswirken dürfte, bestehe hierbei allen voran in der stetigen Unsicherheit die größte Herausforderung, wie der Vorsitzende erläutert. Nachdem der Winterbetrieb im Bereich der Meisterschaften des BLSV bereits vollständig abgesagt wurde, sind auch die Durchführung der Deutschen Meisterschaft sowie der internationalen Wettbewerbe äußerst fraglich. Bereits im Sommer fand in diesem Jahr kein Wettkampfbetrieb im Stocksport statt.

Landtagsabgeordneter Prof. Dr. Gerhard Waschler versicherte den Vereinsvertretern, dass die Politik den Sport gerade in dieser außergewöhnlichen Situation nicht allein lassen werde. Neben einer bereits erfolgten Verdopplung der Vereinspauschale, von welcher auch der EC Sassbach profitieren konnte, werde der Sport auch im Zuge des kommenden Haushaltes des Freistaats eine bestmögliche Mittelausstattung erhalten, versichert der Abgeordnete. „Wir wollen auch weiterhin attraktive Rahmenbedingungen für unsere Vereine setzen und diese auch als Zentren ehrenamtlichen und gesellschaftlichen Engagements stärken“, so Waschler.

×

(Anzeige)

 

×