Salzweg. Teilweise hoch betagt waren die Gemeindebürger, denen die Mitglieder der Jungen Union als kleine Aufmerksamkeit am Ostersamstag ein Osternesterl vorbei brachten. Heuer klappte es wieder mit den Daten von der Gemeinde, so dass die wirklich Ältesten besucht werden konnten, einige davon in der Seniorenresidenz.

Die JU’ler freuen sich immer wieder, dass sie dabei mit den Senioren ins Gespräch kommen und diese zeigen ganz offen ihre Sympathie, weil sich die Jungpolitiker für sie Zeit nehmen, so auch für die 99-Jährige Anna Corcilius. Besucht wurde auch die langjährige Straßkirchner Messnerin Genoveva Zechmann, die auch schon auf 94 erfüllte Lebensjahre zurückblicken kann und die sich besonders über den Besuch ihrer ehemaligen Ministrantin freute. Immer wieder wird von den Senioren von Schicksalen und Kriegserinnerungen berichtet. Einige bewirten die Gruppe dabei mit Kaffee und Kuchen, auf einer Station gab es sogar eine Weißwurstbrotzeit. Auch Michael Heindl, der die 91 Jahre schon überschritten hat, wäre besucht worden. Doch der Straßkirchner aus Euzersdorf, der sich zeitlebens ehrenamtlich um die Erforschung der Heimatgeschichte verdient gemacht hat, ist derzeit nicht gut beisammen und deshalb vorübergehend im AZURIT Pflegeheim in Hutthurm untergebracht, so wurde das G’Schenkerl bei der Tochter hinterlegt. Mit den Nesterl‘n On Tour waren v.li. JU Ortschef und Gemeinderat Matthias Bredemeier, Lukas Urmann, Christoph Dersch, Maximilian Brandl, die stellvertretende Ortsvorsitzende Stefanie Heisl und Schatzmeister Christopher Raab.