IHK-Zeugnisüberreichung an Absolventen aus Passau und Freyung-Grafenau

Sie sind die neuen Betriebswirte, IT-Projektleiter oder Wirtschaftsfachwirte – rund 150 Nachwuchs-Fachkräfte aus ganz Niederbayern haben bei einer Veranstaltung am vergangenen Dienstag im Historischen Rathaussaal in Straubing ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Unter Ihnen waren auch 37 Absolventen aus Stadt und Landkreis Passau und 13 Absolventen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau.

IHK-Vizepräsident Jürgen Wallstabe überreichte ihnen die Zeugnismappen gemeinsam mit Klaus Beier, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung bei der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit.

“Mit ihrem Abschluss haben Sie viel erreicht und einen großen Meilenstein im Leben gemeistert“, sagte Wallstabe und gratulierte den erfolgreichen Absolventen. Gleichzeitig schaute der IHK-Vizepräsident in die Zukunft und motivierte die jungen Fachkräfte, sich nach einer Bewährungsphase im Betrieb auch als Prüfer oder Dozenten zu engagieren. “Die große Stärke der beruflichen Bildung – die hohe Praxisbezogenheit – lebt davon, dass erfahrene Praktiker aus den Betrieben ihr Wissen wieder an den Nachwuchs weitergeben“, betonte Wallstabe. Auch Beier betonte den hohen Stellenwert der beruflichen Bildung und sprach von ihr als einen “Schlüssel für Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit“. Er forderte die Absolventen auf, stolz auf das Erreichte zu sein: “Wuchern Sie mit dem Pfund, dass Sie heute erworben haben!“

Die Weiterbildungsabsolventen aus Freyung-Grafenau mit IHK-Vizepräsident Jürgen Wallstabe (links) sowie Günter Braun, Bereichsleiter Weiterbildung bei der IHK (rechts) und Klaus Beier von der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (2. von rechts)

Die Weiterbildungsabsolventen aus Freyung-Grafenau mit IHK-Vizepräsident Jürgen Wallstabe (links) sowie Günter Braun, Bereichsleiter Weiterbildung bei der IHK (rechts) und Klaus Beier von der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (2. von rechts)

Die Weiterbildungs-Absolventen von Straubing reihen sich in die Gruppe der rund 2.500 Fachkräfte ein, die jedes Jahr bei der IHK-Niederbayern eine Fortbildungs- oder Ausbilderprüfung ablegen. Die meisten von ihnen bereiten sich in Lehrgängen in Teilzeit auf die Prüfung vor, neben der eigentlichen Tätigkeit im Beruf. Diese Doppelbelastung mit Unterricht am Abend und an den Wochenenden nehmen die Absolventen über eine Lehrgangdauer von oft zwei Jahren und länger auf sich.

Liste der Prüflinge - Landkreis Freyung-Grafenau

Liste der Prüflinge – Landkreis Freyung-Grafenau

 

Liste der Prüflinge - Stadt und Landkreis Passau

Liste der Prüflinge – Stadt und Landkreis Passau

(Bild zuoberst: Die Weiterbildungsabsolventen aus dem Raum Passau mit IHK-Vizepräsident Jürgen Wallstabe (hinten links) sowie Günter Braun, Bereichsleiter Weiterbildung bei der IHK und Klaus Beier von der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (von rechts))

×

(Anzeige)

×