Aktionstag der Rosenium GmbH Auszubildende im ersten Jahr

Freyung. 33 neue Auszubildende haben im September in verschiedenen Roseniumhäusern ihre Ausbildung zur Altenpflegerin begonnen. Einige von ihnen sind schon als Altenpflegehelferinnen länger an ihren Arbeitsplätzen tätig. Sie haben sich aber nun für die Weiterbildung zur Altenpflegerin entschieden.

Männer sind leider immer noch in der Minderheit, da nur vier von ihnen zu den neuen Auszubildenden gehören.

Damit die „Neuen“ die Roseniumwelt etwas näher kennenlernen, wurde heuer bereits zum dritten Mal ein Aktionstag für neue Azubis veranstaltet. Start war in der Zentrale im Bannholz in Freyung. Geschäftsführer Dr. Siegfried Schmidbauer und seine Stellvertreterin Angelika Schwarz übernahmen die Begrüßung und stellten den jungen Leuten die zentralen Abteilungen wie Lohnbuchhaltung, Finanzbuchhaltung und ambulanter Dienst vor.

Danach startete eine Rundfahrt zu verschiedenen Roseniumhäusern. In Fürstenstein, ein gemietetes Haus, Waldkirchen, eines der neuesten und modernen Häuser, in Jandelsbrunn, ein kleineres Haus sowie das Mutterhaus in Neureichenau und abschließend in das Rosenberger Gut. In diesem Haus weilte schon der bekannte Dichter Adalbert Stifter, wenn er Urlaub hatte. Heute befindet sich in dem Gebäude neben der Roseniumeinrichtung ein kleines Stiftermuseum.

Den Abschluss des Tages bildete ein Essen im Wirtshaus des Rosenberger Guts. Dr. Siegfried Schmidbauer erzählte dabei den jungen Menschen einiges aus der Entstehungsgeschichte der Rosenium GmbH.

×

(Anzeige)

×