Vernissage am 1. Advent-Sonntag – Märchenhafte Träumereien mit Motiven nach Carl Spitzweg

Theresienthal. Am kommenden Sonntag, dem 1. Advent, lädt Randolf Ditz von der Gangkofner OHG von 14 bis 16 Uhr in sein privates Theresienthaler Museumsschlösschen zu musikalisch umrahmten romantischen Träumereien nach Motiven von Carl Spitzweg ein. Jeder Interessierte ist herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Modellbauer Dieter Rohr aus Schweinhütt hat die gefühlvollen Motive des unvergleichlichen Malers Carl Spitzweg in einem Zyklus von aufwendig gefertigten Dioramen mit bemalten und handgravierten Zinnfiguren umgesetzt. Die Besucher können seine Kunstwerke wie in einem begehbaren Adventskalender im Schlösschen zwischen den historischen Theresienthaler Gläsern selbst entdecken. Es ist das erste Mal, dass der Kunsthandwerker Dieter Rohr seine Modelle im Rahmen einer Sonderschau der Öffentlichkeit vorstellt.
Im Zentrum dieser besonderen Sonderschau steht die “Nächtliche Schlittenfahrt König Ludwigs II.“, nach einem Ölgemälde von Rudolf Wenig, das dieser um 1880 angefertigt hat. Dieses Dio-rama passt besonders gut ins Theresienthaler Schlösschen, kam doch das Lieblingsservice des „Märchenkönigs“ – ein Weinservice aus Goldrubinglas – aus der ruhmreichen Theresienthaler Kristallglasmanufaktur.

Die Sonderschau „once upon a time“ … wie alles begann“ der jungen Glaskunsthandwerkerin Andrea Simone Herzog kann ebenfalls besichtigt werden. Märchen in Glas, ausgestellt im Turm-zimmer der berühmten Designerin Henriette von Poschinger (vormals Steigerwald) und kunstvol-le, weihnachtliche Objekte und Glasschmuck werden auf die schöne Advents- und Weihnachts-zeit optimal einstimmen. Andrea Herzogs „gläserne Träumereien“ können erworben und auch gleich mitgenommen werden.
Museumsleiterin Silvia Süß wird die Besucher mit Glühwein und Plätzchen verwöhnen. Marita Woitaschik und Kathi Müller werden die Vernissage stimmungsvoll musikalisch umrahmen.

Beide Ausstellungen sind bis März 2019 im Theresienthaler Museumsschlösschen zu besichtigen. Öffnungszeiten: Mo-Fr, 10 bis 14 h; Gruppen erhalten eigene Termine nach Vereinbarung: Tel. 0 99 22 – 10 30.