Landkreis Freyung-Grafenau erneuert Bauwerke über den Breitwiesenbach, den Tyrobach und die Wolfsteiner Ohe

Der Landkreis ist nicht nur für die rund 340 Kilometer Kreisstraßen zuständig, sondern auch für 85 Brückenbauwerke, über die diese Straßen laufen. Drei von ihnen werden in den kommenden Wochen abgerissen
und breiter sowie mit einer höheren Tragfähigkeit wieder aufgebaut. Rund drei Millionen Euro lässt der Landkreis sich das kosten. Der Freistaat Bayern unterstützt die Maßnahmen mit einem Zuschuss in Höhe von voraussichtlich jeweils rund 40 Prozent. Neben dem Deckenbauprogramm sei dies die wichtigste Investition in die Verkehrsinfrastruktur des Landkreises, so Landrat Sebastian Gruber. Drei Brücken in einem Jahr
habe man seit Jahrzehnten nicht mehr erneuert. „Die Brücken waren in die Jahre gekommen und den derzeitigen Anforderungen nicht mehr angemessen. Deshalb mussten wir sie ersetzen. Aber auch bei den Brücken
ist es mit diesen drei Maßnahmen nicht getan, hier werden in den kommenden Jahren weitere Maßnahmen auf uns zukommen“, so Gruber.

  • Die größte Maßnahme startet bereits am Mittwoch, 15. Juli. Dort entsteht auf der Kreisstraße FRG 2 zwischen Alzesberg und Eisenbernreut bei Heiblmühle ein Ersatzneubau über die Wolfsteiner Ohe. Künftig wird eine Brücke die bisher drei Bauwerke ersetzen. Laut der Ausschreibung geht man in diesem Fall von Gesamtkosten in Höhe von 1.557.000 Euro (inklusive Ausschreibung, Planung und Bauleitung, Prüfstatik, Entsorgung, Gutachterkosten) aus. Die Bauarbeiten sollen hier bis Dezember dauern. Eine Umleitung wird ausgeschildert.
  • Rund 1,1 Millionen Euro soll die neue Brücke kosten, die an der Kreisstraße FRG 14 zwischen Vorderschmiding und Oberndorf über den Tyrobach entsteht.
  • Die dritte neue Brücke baut der Landkreis an der Kreisstraße FRG 1 zwischen Kumreut und Harsdorf
  • über den Breitwiesenbach. Hier rechnet man mit Gesamtkosten von etwa 534.000 Euro.

Alexander Bauer, Leiter der Tiefbauverwaltung, bittet um Verständnis dafür, dass die entsprechenden Stra-ßenabschnitte während der Bauarbeiten komplett gesperrt werden müssen.

×

(Anzeige)

×