Gleich doppelt wurde der Verein Sportlich helfen e.V. um Vorstand Helmut Meisl überrascht. Als verspätete Weihnachtsgeschenke konnten zwei größere Spenden verbucht werden. Und beide Spender kamen über den Zipfelmützenlauf auf den Verein, der kranke, behinderte oder benachteiligte Kinder unterstützen möchte.

Von der GKS GmbH in Passau wurden 1.400 Euro an Weihnachtsspenden an den Verein übergeben. Jedes Jahr spendet die GKS GmbH aus Passau-Kohlbruck einen ansehnlichen Betrag für gemeinnützige Zwecke. Frau Katharina Wagner war mit dem Lauftreff beim Zipfelmützenlauf aktiv dabei. Sie war von der Idee von Sportlich helfen e.V. so begeistert, dass sie der Geschäftsführung der GKS GmbH vorschlug, die Weihnachtsspende an diesen Verein zu geben. So überreichte Frau Wagner und Frau Stury den Scheck an Helmut Meisl.

Von dort ging es gleich weiter nach Bad Füssing in das Kurhotel Wittelsbach. Die dortige Geschäftsführerin Frau Michaela Huhn hatte ebenfalls vom Zipfelmützenlauf gehört. In den Hotels, in denen sie tätig war, hatte sie immer eine Silvestertombola bei den Gästen durchgeführt und den Erlös gespendet. Da sie jetzt für das Kurhotel Wittelsbach in Bad Füssing verantwortlich ist, hat sie diese Tradition auch dort fortgeführt. 495 Euro kamen durch den Losverkauf an Silvester zusammen, die sie nun Helmut Meisl und Susanne Witzani übergab.

(v.l.) Helmut Meisl, Michaela Huhn und Susanne Witzani (Foto: Sportlich helfen e.V.)

 

Die Spenden werden für Anschaffungen von Organisationen und Einrichtungen in der Region verwendet, die sich um kranke, behinderte oder benachteiligte Kinder kümmern. Oft sind Wünsche vorhanden, die nicht aus öffentlichen Geldern finanziert werden können. Hier will Sportlich Helfen e.V. unterstützen. Bisher konnten durch den relativ kleinen Verein an die 90.000 Euro an Spenden verteilt werden.

(Titelbild, von links: Katharina Wagner, Helmut Meisl, Kornelia Stury – Foto: Sportlich helfen e.V.)