2. Bayerisch-Tschechischer Unternehmertag am 19. April im HAIDL-Atrium

(von Tobias Schmidt)

Röhrnbach. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr, nimmt der zweite „Bayerisch-Tschechische Unternehmertag“ am Donnerstag, 19. April im HAIDL-Atrium, Ernstinger Straße 2 in Röhrnbach die Digitalisierung mit ihren Chancen für die Betriebe im grenzübergreifenden Wirtschaftsraum in den Fokus.

Wo werden Veränderungen durch Digitalisierung im betrieblichen Alltag tatsächlich relevant? Auf welchen betrieblichen Ebenen, und wie zeigt sich das gerade im grenzüberschreitenden Austausch? Welche Erfordernisse entstehen bei Infrastruktur, Qualifizierung und Weiterbildung? Wer leistet Beratung und Hilfestellung bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen? Auf diese und andere Fragen sollen Antworten gefunden werden. Im Vordergrund stehen dabei am 2. Bayerisch-Tschechischen Unternehmertag praxisorientierte Informationen und Erfahrungsberichte für die Unternehmen sowie der intensive Austausch von Unternehmensvertretern aus Niederbayern und den tschechischen Nachbarregionen Südböhmen und Pilsen.

Nach der Begrüßung durch Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich folgen zwei best practice Beispiele von HAIDL Fenster und Türen Gmbh und dem Prager Sensortechnikdienstleister Dorean DG a.s. Anschließend fragt Prof. Dr. Wolfang Dorner, Leiter des Technologie Campus Freyung der TH Deggendorf „Wie tickt ein digitales Unternehmen?“ Die Keynote von Dr. Holger Wittges, Geschäftsführer Zentrum Digitalisierung.Bayern steht unter der Überschrift „Die Digitale Transformation – Chance für den ländlichen Raum!“ Veranstaltet von der Europaregion Donau-Moldau und dem Niederbayern-Forum in Kooperation mit der IHK Niederbayern und die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz sowie den Wirtschaftskammern der Bezirke Pilsen und Südböhmen, will der Unternehmertag Kooperationen und Geschäftsbeziehungen im grenzüberschreitenden, ländlich geprägten Wirtschaftsraum initiieren und vertiefen. Die kostenfreie Veranstaltung richtet sich an Geschäftsführer, Unternehmensgründer, Fach- und Führungskräfte aus allen Branchen. Auch Universitäten, Forschungseinrichtungen, Stellen der Verwaltung, politische Mandatsträger und weitere Interessierte sind angesprochen und eingeladen.

Veranstaltungsbeginn ist um 15.30 Uhr, das Vorprogramm startet bereits ab 14:00 Uhr. Anmeldung ist erforderlich bei Jaroslava Pongratz, Netzwerkmanagerin Bayern-Böhmen. Telefon: 0170 8118194, E-Mail: j.pongratz@euregio-bayern.de.