Schlaglöcher und Holperpisten: Gerade jetzt gibt es wieder viele Frostschäden im Asphalt. Wer Mängel mit der neuen ADAC App meldet, leistet einen Beitrag zur Verkehrssicherheit (Foto: ADAC)

Schlag auf Schlag

Mit der neuen App „Läuft‘s?! – by ADAC“ kann jeder Straßenschäden in Bayern gerade jetzt nach dem Frost an den Automobilclub melden

München. Ganz gleich, ob es sich um ein Schlagloch handelt, eine nicht vorhandene Markierung oder eine ausgefallene Straßenbeleuchtung: Mithilfe der vom ADAC in Nordrhein-Westfalen entwickelten App „Läuft’s?! – by ADAC“  können jetzt auch Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer in Bayern Mängel an der Verkehrsinfrastruktur bequem melden. Da der richtige Ansprechpartner oftmals nicht so einfach zu recherchieren ist, kümmert sich der ADAC Südbayern um die schnelle Weiterleitung an die zuständige Behörde. 

Standort angeben, Kategorie des Schadens auswählen, kurze Beschreibung und ab damit zu den Verkehrsexperten des ADAC Südbayern (Foto: ADAC)

Die Meldung erfolgt in drei einfachen Schritten: Nach dem Download der App können die Nutzer auf „Neue Meldung“ klicken, optional ein Foto sowie ihre genaue Position per GPS hinzufügen und im Anschluss die jeweilige Kategorie auswählen, beispielsweise Baustelle, Beleuchtung oder Beschilderung. Die genaue Lokalisierung erleichtert die Beseitigung des Mangels für die zuständige Behörde. Im letzten Schritt sollte das Anliegen kurz beschrieben werden. Alle Angaben werden vor dem Abschicken nochmals in einer Übersicht dargestellt. Besonders praktisch: Der Bearbeitungsstatus ist nach Versand der Meldung auf einer integrierten Karte nachverfolgbar. „Gerade jetzt, wo Frostschäden im Asphalt zum Ende des Winters sichtbar werden, kann jeder einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten, egal ob ADAC Mitglied oder nicht“, betont der Verkehrsexperte des ADAC Südbayern, Bernd Emmrich. Die App kann man kostenfrei im Google-Play- und im Apple-Store herunterladen. Dafür in die Suchmaske „Läuft‘s“ eingeben und installieren.