Wer sich für eine Ausbildung in einem der rund 7.000 bayerischen Kraftfahrzeug-Innungsbetriebe interessiert, für den hat das Kfz-Gewerbe in Bayern ein neues digitales Angebot: Im November ist die neue Online-Plattform www.kfz-ausbildung-bayern.de online gegangen. Damit macht es die Kfz-Innung Niederbayern zusammen mit Ihren sechs bayerischen Schwester-Innungen und dem Landesinnungsverband jungen Interessenten noch einfacher, einen Ausbildungsplatz in einem der Kfz-spezifischen Berufe zu finden. Auch Praktikumsplätze – oft der Schlüssel für den Ausbildungsplatz gibt es über das Portal.

„Unsere neue digitale Ausbildungsplattform ist intuitiv bedienbar – auch auf mobilen Endgeräten“, sagt Josef Huber, Geschäftsführer der Kfz-Innung Niederbayern. „Wer sich für eine Ausbildung im Kfz-Bereich interessiert, findet hier alles, was wichtig ist: Umfassende Informationen rund um die verschiedenen Berufe, nützliche Tipps für die Bewerbung – und natürlich Betriebe, die ganz in der Nähe Ausbildungsplätze anbieten. Einfach nach dem Ort suchen, an dem man seine Ausbildung machen will, einen passenden Kfz-Innungsbetrieb finden und Kontakt aufnehmen.“

Josef Huber, Geschäftsführer der Kfz-Innung Niederbayern (Foto: Kfz-Innung Niederbayern)

Im niederbayerischen Kraftfahrzeuggewerbe gibt es aktuell weit über 1.000 Auszubildende. Doch egal ob Kfz-Mechatroniker (w/m/d) oder im kaufmännischen Bereich – in den 800 niederbayerischen Kfz-Innungsbetrieben ist der Bedarf an qualifizierten Nachwuchskräften groß. „Die Werkstätten und Autohäuser der niederbayerischen Kfz-Innungen suchen nicht nur nach aufgeschlossenen und engagierten jungen Menschen, sondern sie bieten ihnen mit einer qualifizierten Ausbildung auch einen soliden Einstieg in ein hochmodernes Berufsfeld“, sagt Josef Huber. Nicht umsonst zähle eine Lehre im Kfz-Bereich weiterhin zu den beliebtesten Ausbildungsangeboten. Dass das auch so bleibt, dazu soll das neue Online-Portal einen wichtigen Beitrag leisten. „Allein durch die Weiterentwicklungen im Bereich E-Mobilität und alternative Antriebe ist eine Ausbildung im Kfz-Gewerbe schon heute ein erster Schritt in die berufliche Zukunft von morgen“, sagt Huber. „Und der wird mit unserem neuen Online-Portal jetzt noch einfacher.“

Alle Infos und Ausbildungsplätze gibt es unter www.kfz-ausbildung-bayern.de.

×

(Anzeige)

 

×