Oberbürgermeister und Organisator unterzeichnen Vertrag

Passau. Die Vorbereitungen für die Dreiländermesse „Passauer Frühling“ vom 21. bis 29. März 2020 laufen auf Hochtouren. Der offizielle Startschuss erfolgte nun im Rahmen der Vertragsunterzeichnung durch Oberbürgermeister Jürgen Dupper und Peter Kinold, Geschäftsführer der Kinold Ausstellungsgesellschaft mbH.

Oberbürgermeister Jürgen Dupper: „Mit der Kinold Ausstellungsgesellschaft mbH haben wir zur Durchführung der beliebten Dreiländermesse in Kohlbruck einen professionellen Partner an unserer Seite, wofür ich sehr dankbar bin. Die Aussteller-Akquisition läuft auch diesmal erfolgreich, so dass wir uns wieder auf ein umfangreiches und attraktives Angebot freuen dürfen.“

Die Dreiländermesse „Passauer Frühling“ findet seit 2004 alle zwei Jahre auf dem Messegelände Kohlbruck statt und zieht regelmäßig über 70.000 Besucher an. Auch 2020 verspricht die regionale Verbraucherausstellung interessante Einblicke in das Wirtschaftsspektrum und die Lebens- und Freizeitqualität des Dreiländerecks Österreich, Tschechien und Deutschland. Rund 450 Aussteller aus insgesamt acht Ländern werden dazu auf einer Gesamtfläche von 32.000 Quadratmetern in 13 Messehallen erwartet. Damit ist die Dreiländermesse Passauer Frühling ein Messehighlight in Ostbayern.

Mit dabei sind unter anderem die Stadt Passau, der Landkreis Passau und der Bayerische Landtag. Sonderbeteiligungen kommen aus Schärding, Oberösterreich und Südböhmen. Ebenfalls vertreten sind die Gemeinden der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) im Passauer Oberland und die ILE Ilzer Land, die eine lebendige Gemeinschaftsschau zeigen. Der Tourismus- und Freizeitsektor ist diesmal stärker vertreten. So zeigen sich zum Beispiel die Europaregion Donau-Moldau und der Tourismusverband Ostbayern, aber auch die Regionen unserer Nachbarn. Die Medien präsentieren sich mit digitalen Themen und Neuheiten. Schwerpunkt der Messe ist einmal mehr Bauen und Wohnen, Neubau, Ausbau und Sanierung wie auch das schöne Zuhause. Hinzu kommen neue Trends im Freizeitsektor: Caravans und Wohnmobile sind ebenso vertreten wie Schiffsreisen und das Thema Zweirad mit neuesten Modellen und Konzepten.

Kulinarisch bietet die kommende Messe eine außerordentliche Vielfalt, besonders aus den drei Ländern Bayern, Österreich und Tschechien.

×

(Anzeige)

×