Am Montag, 25. September 2017 wird sie bei REWE-Miggisch in Waldkirchen vorgestellt und kommt dann in den offiziellen Verkauf; die ‚faire‘ Waldkirchner Stadtschokolade mit 5 verschiedenen Motiven von Waldkirchen, gefertigt von Schülerinnen und Schülern des Johannes Gutenberg Gymnasiums (JGG) in Waldkirchen mit StRin Eva Lachhammer.

Was steckt dahinter und darin?

‚Plant-for-the-Planet‘! Die Kinder- und Jugendinitiative hat zum Ziel, auch bei Erwachsenen ein Bewusstsein für globale Gerechtigkeit und Klimawandel zu schaffen. Und so trägt jede Waldkirchner Schokoladentafel das Siegel von Plant-for-the-Planet und auch das Fairtrade-Siegel. Letzteres garantiert die faire Bezahlung der Kakao- und Zuckerproduzenten und sorgt so dafür, dass Menschen in ihrer Heimat lebenswerte Bedingungen haben und nicht flüchten müssen – auch umweltverträglicher Anbau und Verbot ausbeuterischer Kinderarbeit sind damit garantiert.

Für die Organisation dieses Projekts zeigt sich das Befair-Team des Johannes Gutenberg Gymnasiums (JGG) in Waldkirchen. Unterstützt wird es von der Stadt Waldkirchen, der Firma Wimmer Wohnkollektionen und REWE-Miggisch in Waldkirchen.

Kaufen kann man die Waldkirchner Stadtschokolade dann beim REWE-Markt und in zahlreichen anderen Waldkirchner Geschäften für je 1 Euro. Beim Kauf eines Sortiments (bestehend aus fünf verschiedenen Tafeln) im REWE-Markt, darf man im Anschluss auf dem großen Holzbaum unterschreiben.

  • Vollmilchschokolade mit 31 Prozent Kakaoanteil, produziert in der Schweiz von Chocolats Halba
  • Jede Tafel trägt das Siegel von Plant-for-the-Planet und das Fairtrade-Siegel
  • Jede Tafel trägt einen Code, den man im Internet auf der Seite von PftP eingeben kann: für je 5 Tafeln verkaufter Schokolade wird ein Baum gepflanzt – so ist die Schokolade CO2-neutral

Die Auflage der Stadtschokolade ist limitiert, deshalb gilt: Auf los geht’s dann los! Gutes tun!