Die Rückkehr der Wölfe

Wissenschaftlicher Vortrag über Konflikte, Lösungsansätze und Koexistenz

St. Oswald. Seit dem Jahr 2000 die ersten Wolfswelpen nach der Rückkehr der Tiere nach Deutschland geboren wurden, sind fast zwei Jahrzehnte vergangen. Aus Sachsen haben sich die Wölfe in andere Bundesländer ausgebreitet und mit ihnen die Erkenntnis, dass die Anwesenheit dieser großen Beutegreifer in unserem Land sowohl eine faszinierende Bereicherung der Natur bedeutet, der Umgang mit ihnen aber auch eine große Herausforderung darstellt. Wo in Sachsen vielerorts das Leben mit Wölfen als Nachbarn schon Alltag ist, bedeutet es in anderen Teilen der Republik eine ganz neue Erfahrung.

Wolfsexpertin Gesa Kluth beleuchtet in ihrem wissenschaftlichen Vortrag am Donnerstag, 14. Dezember um 19 Uhr im Waldgeschichtlichen Museum St. Oswald das Leben der Wölfe und den Verlauf ihrer Rückkehr, aber auch die auftretenden Probleme und möglichen Lösungen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

(Bild: Der Rückkehr der Wölfe und den damit verbundenen Konflikten ist der Vortrag am Donnerstag, 14. Dezember 2017 gewidmet (Foto: Gesa Kluth)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.