Neuer Termin für Ariadne von Schirachs Lesung im Scharfrichterhaus

(von Tobias Schmidt)

Die hier angekündigte Lesung mit Ariadne von Schirach wurde verlegt.

Die Autorin und Hochschullehrerin wird nun am Freitag, 9. August ihr aktuelles Sachbuch „Die psychotische Gesellschaft. Wie wir Angst und Ohnmacht überwinden“, im Scharfrichterhaus vorstellen.

Thema des Buches ist eine kollektive Identitätskrise, die laut der Autorin in der fortschreitenden Ökonomisierung der Moderne wurzele. Und so fände sich der moderne Mensch in einer Gesellschaft wieder, deren Mitglieder weder wüssten, wer sie sind, noch was sie sollen, und deshalb unfähig seien, mit sich, miteinander und mit ihren natürlichen Lebensressourcen bewusst, wertschätzend und angemessen umzugehen. Wer jetzt, ob ins Gesellschaftlich hinein projizierter individualpsychologischer Kategorien die Stirn runzelt, wird überrascht sein vom Lektürefazit. Den von Schirachs Analyse gemahnt an eine Neuerzählung der Welt.

Mehr dazu am 9.8.; Beginn der Lesung ist um 20 Uhr. Weitere Informationen und Karten sind unter www.scharfrichterhaus.de erhältlich; bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.  

×

(Anzeige)