Touristinformation Grafenau bringt neuen Etappenführer zum Traumpfad heraus – Große Nachfrage nach Ilz-Pauschale

Grafenau. Auch wenn der Weg vom Rachel bis Passau nicht ganz so verläuft, wie BR-Autor Harald Grill ihn in seinem vielfach wiederholten Film beschreibt, ein Traumpfad ist die Wandertour an der Ilz auf jeden Fall. Und weil sich die Touristinformation Grafenau vor Anfragen nach der Wandern-ohne-Gepäck-Tour an der Schwarzen Perle kaum retten kann, hat sie einen neuen Etappenführer herausgebracht, der die Wanderung von den Rachelquellen zur Donaumündung beschreibt.

Sechs Tagesetappen durch die traumhaft magische Natur entlang der Flusslandschaft bietet die Touristinformation Grafenau zur Buchung an – Gepäcktransfer von Etappe zu Etappe inklusive. Individuelle Wünsche können natürlich bei jeder Buchung berücksichtigt werden, die Mitarbeiterinnen in der TI sind mittlerweile zu richtigen Ilz-Expertinnen geworden, sind im Dauerkontakt mit den Quartiergebern entlang der Strecke und organisieren gerne auch Sonderwünsche der Gäste.
„Die Mädels erhalten immer sehr viel Lob für die gute Vorplanung, das verschickte Informationsmaterial und die Hilfsbereitschaft“, freut sich Tourismuschefin Karin Friedl über den Erfolg. „Immer wieder bekommen wir auch hinterher Nachrichten von begeisterten Gästen, durch die positive Mund-zu-Mund-Propaganda hat sich die Traumpfad-Tour zum Buchungsrenner entwickelt, so dass es manchmal schon Engpässe gibt, an denen alles belegt ist“, berichtet Friedl weiter.
Der Gesamtumsatz, den das mittlerweile als Reiseveranstalter tätige Büro mit der Wandertour erwirtschaftet, habe sich von Jahr zu Jahr verdoppelt, 2019 habe man nur mit „Wandern ohne Gepäck“ die 60 000 Euro-Umsatzmarke durchbrochen. „Und auch für heuer zeichnet sich – trotz Corona – wieder ein deutlicher Zuwachs ab“, so die positive Bilanz der Tourismuschefin.

Um nun auch wieder ein aktuelles Druckwerk zu haben, das bei Anfragen und Buchungen verschickt werden kann, hat die Touristinformation zusammen mit Grafiker Willi Weber einen hochwertigen Etappenführer erarbeitet, in dem auch BR-Größe Harald Grill zu Wort kommt.
„Ich staune, wie lange die Ilz Kind sein darf, wie lange die Quellbäche sich Zeit nehmen dürfen, um sich von den Böhmerwald Eltern Rachel und Lusen zu verabschieden“, philosophiert der Schriftsteller über den Pfad, an dem nach seiner Einschätzung bis heute die verschiedensten Menschen, Tiere und Pflanzen in Frieden nebeneinander existieren können.“
Knapp 90 Kilometer beträgt die Länge der Wanderung von den Berggipfeln bis nach Passau, los geht es mit den Übernachtungen in Spiegelau über Grafenau und Haus i. Wald zur Schrottenbaummühle über Fischhaus nach Passau. „Auch wenn die Übernachtungen und der Umsatz nur zum Teil bei uns bleiben, sind wir die zentrale Buchungsstelle und kümmern uns natürlich auch um Details wie Taxitransfer oder Reiserücktrittskostenversicherung“, erklärt Karin Friedl.

Verkürzt wird die Tour, die von Frühjahr bis Herbst durchgängig buchbar ist,  auch in vier Tagesetappen angeboten. Der Preis startet bei 269 Euro pro Person im Doppelzimmer.

Der Etappenführer ist ab sofort in der Touristinformation erhältlich, nähere Informationen zur Pauschale gibt es auch auf der Internetseite www.grafenau.de oder unter Telefon 08552/962343.

×

(Anzeige)

×