Die Fortbewegung der Zukunft

Regionalkonferenz des Wirtschaftsforums Passau stand ganz im Zeichen der E-Mobilität

Zur informativen Regionalkonferenz 2017 lud das Wirtschaftsforum der Region Passau am 27. November Mitglieder und Interessierte ein. Dabei wurden Fortschritte und Aktuelles unter dem Motto „Zukunftsweisende Technologie: E-Mobilität“ durch Mitglieder und Netzwerkpartner vorgestellt. Stattgefunden hat die Veranstaltung in der ZF Friedrichshafen AG in Passau/Patriching.

Die Begrüßung erfolgte durch Christian Just, Vorsitzenden des Wirtschaftsforums.

Autonomes Fahren

Es folgte ein Vortrag von Dr. Ing. Mark Mohr von der ZF Friedrichshafen AG, dem Leiter des Projekthauses Automated Operations. Thema waren zukünftige Fahrzeuge, welche in der Lage sein sollen zu sehen, denken und auch handeln. Als Technologieführer arbeitet die ZF ständig an der Erweiterung seiner Systemkompetenz. Mit der Entwicklung solcher zukunftsweisenden Technologien nimmt das Unternehmen in Anspruch, beim großen Trend „autonomes Fahren und Arbeiten“ auch eine wesentliche Rolle zu spielen. Um diese Entwicklungen voranzutreiben, setze man verstärkt auf Kooperationen, betonte Mohr: „Wir haben dazu eine neue GmbH gegründet“ – diese nennt sich „Zukunft ventures“ und ist Teilhaber bei relevanten Firmen oder hat solche Unternehmen gar komplett übernommen.

Zukunft E-Bikes

Im Anschluss ging es eher um „leichtere Gefährte“. Prof. Dr. Ing. Hermann de Meer von der Universität Passau stellte seinen Vortrag zur „Zukunft E-Bikes: Mobilität und Digitalisierung für die Region Passau“ vor. Es ging dabei um die Lösung von Passaus städtischen Verkehrsproblemen, welche nach Ansicht der Universität in Fahrrädern liegen. Genauer gesagt: In hochmodernen E-Bikes mit intelligenter Technologie. Wenn es nach de Meer geht, soll Passau „E-Bike-Modellregion werden“.
Die Argumente dafür waren einleuchtend: So sorgen diese Hightech-Fortbewegungsmittel etwa für einen Überblick der persönlichen Gesundheits- und Fitnesswerte.

Podiumsdiskussion

In der anschließenden Podiumsdiskussion beschäftigte die Teilnehmer auch noch das Thema E-Mobilität. Unter anderem sprachen sich Dr. Klaus Geißdörfer (ZF Friedrichshafen AG, Leiter Division Industrietechnik und Standort Passau), Otto Loserth (Geschäftsführer E-WALD GmbH) sowie Bernd Karoli (Geschäftsführer Autohaus Leebmann) klar für diese zukünftige, nachhaltigere Fortbewegungsart aus.

(Bild, von links: Dr. Marc Pastowsky, Dr. Mark Mohr und Dr. Klaus Geißdörfer von der ZF, Otto Loserth von der E-WALD GmbH, Christian Just und Britta Pinter vom Wirtschaftsforum Passau, Bernd Karoli vom Autohaus Leebmann und Prof. Dr. Hermann de Meer von der Universität Passau – Foto: MuW/h.damberger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.