BLSV würdigt Franz Meyers 30-jähriges Engagement für den Sport

„Ehre, wem Ehre gebührt: Franz Meyer fördert die Vereins- und Schulsportaktivitäten im Passauer Land schon seit fast drei Jahrzehnten nicht nur mit Rat, sondern vor allem auch Tat“, brachte BLSV-Kreisvorsitzende Gerlinde Kaupa eine „ellenlange Unterstützungsbilanz“ des Landrats auf den Punkt.

Während Franz Meyer „in aller Regel selbst langjährig engagierte Sport-Funktionäre sowie speziell überregional erfolgreiche Wettkämpfer für hervorragende Leistungen“ auszeichne, überreichte diesmal Meyers Landrats-Stellvertreterin Gerlinde Kaupa „ihrem Chef die redlich erworbene Verdienstplakette des Bayerischen Landessportverbandes in Gold“.

„Ob zunächst als stellvertretender Landrat (ab 1990) oder später als MdL und bayerischer Finanzstaatssekretär: Franz Meyer hatte für die vielfältigen Belange des Breiten-, Gesundheits- und Spitzensports stets ein offenes Ohr“, wie Gerlinde Kaupa bei der offiziellen Landkreis-Sportlerehrung in der Rottalhalle ausdrücklich betonte. Seit zwölf Jahren amtierender Passauer Landrat, habe Franz Meyer darüber hinaus stets die Belange des Jugendsports maßgeblich gefördert. Ein besonderes Anliegen habe Meyer ferner die Schulsport-Unterstützung vor allem auch durch die Bereitstellung entsprechender Haushalts-, Dispositions- oder Zuschussmittel nachhaltig unterstützt.

„Durch das langjährige tatkräftige Engagements des regionalen Stimmkreisabgeordneten und Kabinettsmitglieds sowie Passauer Landrats bleibt der Erhalt und Ausbau nicht nur der Breitenberger Baptist-Kitzlinger-Schanze, sondern vor allem auch nordischen Skisportzentrums Rastbüchl/Jägerbild untrennbar mit dem Namen von Franz Meyer verbunden“, sprach die BLSV-Kreisvorsitzende zuletzt von einer beispielhaften Leistung, die zahlreiche aktive wie passive Sportler schließlich symbolisch mit langanhaltendem Beifall hinreichend würdigten.