Wissenschaftlicher Vortrag von Gerhard Schwab im Waldgeschichtlichen Museum

St. Oswald. Das Sachgebiet Naturschutz und Forschung des Nationalparks Bayerischer Wald lädt zum zweiten Termin der wissenschaftlichen Vortragsreihe im Waldgeschichtlichen Museum ein. Am Donnerstag, 1. Dezember referiert Gerhard Schwab unter dem Titel “Der Biber – ein Urbayer ist wieder da“.

15 Millionen Jahre lang waren die Biber in Bayern heimisch, bevor die menschliche Gewinnsucht dem Letzten ihrer Art 1867 den Garaus mache. Ab 1966 wieder eingebürgert, sind die Biber in Bayern wieder auf dem Vormarsch; zur Freude der Naturschützer, und zum Leid manches menschlichen Landnutzers. Gerhard Schwab, Bibermanager des Bund Naturschutz in Bayern e.V. berichtet in seinem Vortrag über Biologie und die Lebensweise des Bibers, seine Geschichte in Bayern, aber auch über Konflikte und deren Lösung auf einem neuen Weg für ein friedliches Zusammenleben von Menschen und Bibern.

Der Eintritt zu diesem interessanten Vortrag ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Mehr Informationen zu diesem Vortrag und den weiteren Themen der Reihe finden Sie auf der Homepage des Nationalparks Bayerischer Wald www.nationalpark-bayerischer-wald.de.

Wann: Donnerstag, 1. Dezember 2016. Beginn 19 Uhr
Wo: Waldgeschichtliches Museum, St. Oswald
Kosten: Eintritt frei!

(Bild: Der Biber ist Thema von Gerhard Schwabs Vortrag im Waldgeschichtlichen Museum – Foto: Rainer Simonis/Nationalpark Bayerischer Wald)