Lieblingsplatz 'Lallinger Winkel' (Foto: Woidlife Photography)

Touristiker zeigen die schönsten Ziele ihrer Heimat: Lieblingsplatz Bayerischer Wald

Jeder hat seinen Lieblingsplatz. Touristiker des Bayerischen Waldes zeigen nun ihre Lieblingsplätze

Regensburg. Der Bayerische Wald ist ein Geschenk für mehr Ruhe, Gelassenheit und Ursprünglichkeit: Diese Philosophie steckt hinter der Initiative „Lieblingsplatz“ des Tourismusverbandes Ostbayern für den Bayerischen Wald. Damit nicht nur die Hot Spots, sondern auch die vielen anderen lohnenswerten Ausflugsziele in den Fokus gerückt werden, startet gerade ein Fotoshooting mit den Touristikern des Bayerischen Waldes.


Diese zeigen ihre Lieblingsplätze, alles schöne Fleckchen, die keine bekannten Brennpunkte sind, sondern gut erreichbare Ziele, die ein gewisses Besucheraufkommen verkraften. Wichtig ist allen Beteiligten, dass diese Lieblingsplätze mit dem Öffentlichen Nahverkehr oder mit dem Auto gut erreichbar sind und ausreichend Parkplätze vorhanden sind. Auch darf es keine naturschutzrechtlichen Einschränkungen geben. „Alle Ziele werden nach dem Shooting digital beschrieben und auf den Kanälen des Bayerischen Waldes aufbereitet. So wollen wir unseren Gästen einen bestmöglichen Service bieten, von der Planung bis zur Durchführung eines Ausflugs und gleichzeitig die weithin bekannten Freizeitziele entlasten“, erklärt Daniela Schilling, die Marketingverantwortliche beim Tourismusverband Ostbayern. “Die touristischen Fachkräfte sind die Spezialisten vor Ort und können die besten Insider-Tipps geben. Darauf kann man sich verlassen”, sagt Schilling begeistert.

Lallinger Winkel (Foto: Woidlife Photography)


Mit Christina Fuchs, Leiterin der Tourist-Info aus dem Lallinger Winkel, fand bereits das erste Fotoshooting statt. Ihr Lieblingsplatz ist der Streuobsterlebnisgarten Panholling. „Hier komme ich gerne zur Ruhe“, erzählt die Touristikerin, „tanke Kraft und hole mir Ideen für meine berufliche Tätigkeit. Zugleich kann man im Spätsommer auch mal einen frischgepflückten Apfel kosten. Am schönsten ist der Streuobsterlebnisgarten zur Apfelblüte im Mai.“ Der Streuobsterlebnisgarten ist jederzeit öffentlich zugänglich. Er ist ein schöner Rastplatz für Radfahrer und liegt auch an den Wanderwegen Goldsteig, Gunthersteig und Hochwaldweg. „Die Aussicht reicht bei schönem Wetter bis über das Donautal“, schwärmt Christina Fuchs.

(Foto: Woidlife Photography)

Die nächsten Lieblingsplatz-Tipps aus dem Bayerischen Wald führen nach Neureichenau, Sankt Englmar, ins Viechtacher Land und in den Lamer Winkel.
Informationen: www.bayerischer-wald.de