Staatsstraße 2134 zwischen Langfurth und Simmetsreut wird saniert

Umleitungsplan (Quelle: Staatliches Bauamt Passau)

Oberbauverstärkung für die Fahrbahn

Simmetsreut. Das Staatliche Bauamt Passau, Servicestelle Deggendorf, macht die Staatsstraße 2134 sommerfit: Die Straße wird zwischen Simmetsreut (Landkreis Deggendorf) und Langfurth saniert und erhält auf zwei Kilometer Länge auch eine Oberbauverstärkung. Die Arbeiten beginnen am 21. Juni 2021 und dauern voraussichtlich bis Mitte August. Die Straße ist in dieser Zeit voll gesperrt, die Umleitung ist ausgeschildert.

Um die Verkehrssicherheit auf der Staatsstraße 2134 zu erhalten, wird die Fahrbahn saniert. Auf einer Länge von etwa 2 Kilometer erhält die Straße zwischen Langfurth und Ölberg eine Oberbauverstärkung. Dabei werden eine 6 cm dicke Tragschicht und 4 cm Deckschicht auf den vorhandenen Asphaltbelag aufgebracht. Im weiteren Verlauf zwischen Ölberg und Simmetsreut werden schadhafte Stellen erneuert. Die Gesamtkosten, einschließlich der Erneuerung der Beschilderung, Leitpfosten und Markierung, belaufen sich auf rund 700 000 Euro.

Die Firma Donauasphalt übernimmt die Arbeiten, die am 21. Juni 2021 beginnen und voraussichtlich bis Mitte August dauern werden.

Umleitungsplan (Quelle: Staatliches Bauamt Passau)

Um die Sicherheit der Arbeiter und Verkehrsteilnehmer sowie eine qualitativ hochwertige Ausführung zu gewährleisten, wird die Strecke komplett für den Verkehr gesperrt. Die Umleitung verläuft über Riggerdinig, Winsing und Kralling.