(v.l.) Regionalmanager Herbert Altmann übergibt den Scheck an Schulamtsdirektorin Christiane Niedermeier und Geschäftsführer Markus Steinhuber (Foto: Landratsamt Deggendorf)

Quälspaß erläuft 2.000€ für Schule-Wirtschaft-Projekte

Spende für Schule-Wirtschaft-Projekte im Landkreis Deggendorf

Deggendorf. Im vergangenem Jahr war der Landkreis Deggendorf erstmals am „Quälspaß“ beteiligt. Nachdem das Laufevent, das in Neureichenau im Landkreis Freyung-Grafenau jedes Jahr viele Besucher und Läufer anlockt, in Zeiten von Corona nicht wie gewohnt durchgeführt werden konnte, nutzen die Regionalmanagements der beiden Landkreise die Chance, passten das Format an und erweiterten das Event mit einem Lauf von Zenting auf den Gipfel des Brotjacklriegels. Mehr als 700 Teilnehmer sind für die erste Auflage des Formats eine stolze Anzahl.

Die kompletten Startgebühren aus dem Lauf wurden zwischen den 3 beteiligten Organisatoren aufgeteilt und gespendet. Die 2.000€ für den Landkreis Deggendorf wurden an den Arbeitskreis SchuleWirtschaft Deggendorf übergeben. Bei der Übergabe durch Regionalmanager Herbert Altmann freuten sich die Vorsitzende des Arbeitskreises, Schulrätin Christiane Niedermeier, und der Geschäftsführer Markus Steinhuber über die finanzielle Unterstützung: „Das nächste Projekt ist bereits in der Umsetzung. Für unsere „virtuelle Ausbildungstour“, die im März und April durchgeführt wird, können wir dieses Geld ganz gut brauchen.“

Nachdem der „Quälspaß“ bei der Premiere sehr erfolgreich war, arbeiten die Regionalmanagements der Landkreise Freyung-Grafenau und Deggendorf bereits an der Fortsetzung. Diskutiert wird derzeit neben den beiden bisherigen Strecken auf Dreisessel und Brotjacklriegel eine zusätzliche Strecke im Landkreis Deggendorf anzubieten.