Neue Räume an der THD: Offizielle Eröffnung des Startup Labs

Hochschulpräsident Prof. Dr. Peter Sperber (links) eröffnete offiziell das neue Startup Lab. Mit dabei Prof. Dr. Thomas Geiß (vorne rechts) und Prof. Dr. Wolfgang Dorner (hinten rechts), die den Startup Campus der TH Deggendorf leiten (Foto: THD)

Deggendorf. Mit über 300 Quadratmetern neuen Flächen im ITC2 in Deggendorf schafft der Startup Campus der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) Platz für innovative Köpfe, die ein eigenes Unternehmen gründen wollen. Eine offizielle Einweihung des Startup Labs fand am 28. April digital statt. Hier hatten alle Netzwerkpartner des Startup Campus sowie Mitarbeiter der THD die Möglichkeit, die Räumlichkeiten virtuell zu besichtigen.

Unter den geladenen Gästen war Wissenschaftsminister Bernd Sibler. Dieser betonte in der Videokonferenz: „Mit dem Startup Campus baut die TH Deggendorf ihr hervorragendes Umfeld für Existenzgründungen ihrer Absolventinnen und Absolventen weiter aus. Als zentrale, mit der Region eng vernetzte Anlaufstelle wird er junge, kreative und ideenreiche Menschen mit attraktiven Partnern zusammenbringen. Ihren Gründungsgeist und Gründungsmut braucht es für unseren Fortschritt. Beides wird auch der Startup Campus an der THD fördern und damit den Weg für vielversprechende Technologien von morgen ebnen. Vonseiten des Freistaats sorgen wir mit der Innovationsoffensive Hightech Agenda Bayern für den optimalen Rahmen.“

Der Startup Campus bildet mit dem Startup Lab einen Ort, der als zentrale Anlaufstelle für alle Gründungsinteressierten der Hochschule steht. Durch die angemieteten Flächen stellt der Startup Campus den Gründern eine kreative Arbeitsumgebung zur Verfügung. Teams, die derzeit betreut und gefördert werden, dürfen die Büroräume, den Co Working Space sowie den Seminarraum nutzen. Das Startup Lab ist für jeden geöffnet und für einen Besuch zum Austausch zugänglich.

Die Veranstaltung galt gleichzeitig als erstes Netzwerktreffen mit allen Unternehmen, Institutionen und Politikern, die sich an der regionalen Stärkung der Startup-Kultur beteiligen. Besonderes Augenmerk wurde darauf gelegt, dass die Netzwerkpartner mehr über den Startup Campus und deren aktuelle Projekte erfahren. Selbstverständlich gehören hier auch die Startup-Teams dazu. Ein paar junge Gründer hatten die Chance, ihre Startup-Idee dem Publikum zu präsentieren. Immerhin sind insbesondere die innovativen Teams diejenigen, die das Startup Lab erst richtig lebendig machen.