Inge Sigl vom Betreuungsverein Landkreis Deggendorf e.V. geht in den Ruhestand

Landrat Christian Bernreiter verabschiedet Inge Sigl vom Betreuungsverein Landkreis Deggendorf e.V. in den Ruhestand (Foto: Landratsamt Deggendorf)

Deggendorf. Inge Sigl war beinahe 30 Jahre das Gesicht des Betreuungsvereins für den Landkreis Deggendorf e.V. Jetzt geht sie in den wohlverdienten Ruhestand und verabschiedete sich daher bei Landrat Bernreiter.

Der dankte der hochverdienten Leiterin des Betreuungsvereins für ihre segensreiche Tätigkeit, von der Vereinsgründung bis zur heutigen professionellen Einrichtung für Menschen mit Betreuungsbedarf und wünschte ihr für den Ruhestand alles Gute: „Sie haben sich wie ein Fels in der Brandung eingesetzt für das Wohl von Bürgerinnen und Bürgern, die in einer persönlichen Notlage waren und Hilfe benötigten.“

Sigl bedankte sich wiederum für die stets sehr verlässliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den einschlägigen Fachstellen des Landratsamts.

Die scheidende Leiterin kann in der Rückschau über Höhen und Tiefen in der Vereinsarbeit, aber vor allem über viele schöne Momente und Erlebnisse berichten. Der Betreuungsverein hat sich auch in das soziale Leben im Landkreis eingebracht und hat so an mancher Stelle einen wichtigen Beitrag geleistet.

Der Ausgangspunkt für Sigls Engagement war das im Januar 1992 in Kraft getretene neue Betreuungsrecht. Es führte zur Gründung von Betreuungsvereinen, in Deggendorf bereits Ende 1992. Inge Sigl begann als erste beschäftigte Vereinsbetreuerin, später kamen immer wieder berufsmäßige Vereinsbetreuer hinzu. Heute zeigt sich der Betreuungsverein mit vier Vereinsbetreuern und einem Sekretariat als verlässlicher Partner im Betreuungsrecht. Neben dem Führen von Betreuungen sind es vor allem auch die Beratungen zu den Themen Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung. Ebenfalls werden ehrenamtliche Fremdbetreuer an den Betreuungsverein angebunden. Dort erhalten die Ehrenamtlichen Unterstützung und können sich Rat und Hilfe holen.

Seit der ersten Stunde waren laut Sigl die betreuten Personen, aber auch Bürgerinnen und Bürger, die beraten werden wollten, eine Herzensangelegenheit. Wer so lange mit Herzblut eine Aufgabe ausfüllt, der kann nicht so einfach alles loslassen, und daher steht Inge Sigl ab Herbst in reduzierter Form für Beratungsgespräche und Vorträge rund um das Thema Vorsorge und Betreuung zur Verfügung.

Der Betreuungsverein will bald wieder Vorträge „draußen vor Ort“ anbieten. Für Beratungsgespräche können interessierte Bürgerinnen und Bürger unter der Telefonnummer 0991 3830590 in den Räumen des Betreuungsvereins im Nördlichen Stadtgraben 14 in Deggendorf Termine vereinbaren.

Landrat Christian Bernreiter nutzte die Gelegenheit, ihrer Nachfolgerin Simone von der Sitt einen guten Start und stets viel Freude, Erfolg und Leidenschaft für diese Aufgabe zu wünschen. Die Neue im Betreuungsverein wird sich ziemlich schnell mit den Neuerungen auseinandersetzen müssen, die die derzeitige Reform des Vertretungsrechts bringen werden.